Westrumänische PSD-Verbände stehen hinter Dăncilă

Volles Vertrauen auch seitens des Koalitionspartners ALDE

Dienstag, 22. Mai 2018

Temeswar (ADZ) – Fest vereint um die Parteispitze, so präsentieren sich die Sozialdemokraten aus dem Westen Rumäniens. Die Kreisverbände der PSD in Temesch, Karasch-Severin, Arad und Hunedoara seien sogar bereit, zur Unterstützung von Premierministerin Viorica Dăncilă auf die Straße zu gehen. So lautete die veröffentlichte Schlussfolgerung der PSD-Kreisverbände aus dem Westen, die am Wochenende in Temeswar getagt haben. Die von Ludovic Orban erstattete Strafanzeige gegen Dăncilă sowie die wiederholte Aufforderung des Präsidenten an die Premierministerin, sie solle ihr Amt niederlegen, würden die politische Stabilität des Landes gefährden. Rumänien könne sich einfach keinen erneuten Regierungswechsel leisten, sagte der Vorsitzende der Temescher PSD, Călin Dobra. Ihm pflichtete Verteidigungsminister Mihai Fifor bei, der eigens für die Tagung der PSD-Kreisverbände nach Temeswar gekommen war. Man könne mit der Art und Weise, in der Staatspräsident Klaus Johannis und die Opposition mit der Premierministerin umgehen, einfach nicht mehr hinnehmen und stehe voll hinter Viorica Dăncilă, sagte Fifor. Dobra erklärte, dass die PSD nicht die Macht verlieren könne, schließlich habe das Volk 2016 die Regierung den Sozialdemokraten anvertraut.

Währenddessen erklärte auch der Juniorpartner der Regierungskoalition, die ALDE, dass sie die Regierungschefin unterstütze. In Temeswar, wo er an der Wahlversammlung des Temescher ALDE-Kreisverbands am Samstag teilnahm, sagte der Parteivorsitzende Călin Popescu Tăriceanu, dass Orban politisch verwirrt sei und dass er mit der Erstattung einer Strafanzeige gegen Dăncilă die Grenzen des Zumutbaren im politischen Kampf überschritten habe. Die ALDE hege jedoch volles Vertrauen in die Premierministerin.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*