Wettbewerbsbehörde bestraft Gasunternehmen

Mittwoch, 30. September 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest - Die Wettbewerbsbehörde (Consiliul Concurenţei) hat insgesamt Geldstrafen in Höhe von 920.069 Lei (207.700 Euro) gegen Gasunternehmen wegen wettbewerbsverzerrende Absprachen verhängt. Die größte Strafe ging an den von Gazprom kontrollierten Gasvertreiber Wirom Gas (788.017 Lei). Neun weitere Unternehmen, die Arbeiten im Bereich Erdgas durchführen, wurden ebenfalls zur Kasse gebeten. Die Wettbewerbsbehörde hat festgestellt, dass auf Anregung von Wirom ein einziger Preis für Standardarbeiten vereinbart wurde. Dadurch zahlte der Kunde überhöhte Preise für geleistete Arbeiten. Wirom wurde 1994 gegründet und liefert Gas im Süden des Landes, etwa in Turnu Măgurele, Alexandria, Olteniţa und Giurgiu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*