Wettervorhersage bleibt bei Warnstufe orange

Bis am 3. Februar Tiefsttemperaturen von bis zu -27 Grad C

Mittwoch, 01. Februar 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) – Das Nationale Wetteramt verlängerte die Warnstufe orange für harten Frost bis zum Freitag, melden die Presseagenturen. Sie gilt für die Moldau, die Walachei, Oltenien, Siebenbürgen, die Dobrudscha und die Marmarosch. Es werden Tiefsttemperaturen von bis zu -27 Grad C, vor allem in den Nacht- und Morgenstunden, vorausgesagt.

Auch tagsüber werden durchwegs Minustemperaturen erwartet, wobei Nacht- und Frühmorgenswerte zwischen -17 und -27 Grad C erwartet werden. Allein im südlichen Partium und im Banat werden „höhere“ Temperaturen vorausgesagt, die sich zwischen -10 und Null Grad bewegen sollen, tagsüber auch im zaghaften Plusbereich.

In der Dobrudscha, im Bărăgan und in der südlichen Moldau wird es Windböen mit Geschwindigkeiten von 40-50 Stundenkilometern geben, wodurch die gefühlten Außentemperaturen mit -32 Grad C merklich niedriger sein werden. Die Windböen dürften zu weiteren Schneeverwehungen führen, meinen die Meteorologen.

In Rumänien erfroren bei Temperaturen von bis zu minus 29 Grad  in den letzten Tagen acht Menschen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Vereinzelt blieben am Montag Schulen auf dem Land geschlossen – die Heizungen kamen nicht gegen den Frost an. In Galatz hatte die Hälfte der Bevölkerung am Montag in der Früh kein Leitungswasser, weil Pumpstationen eingefroren waren.

Kommentare zu diesem Artikel

Dieter, 01.02 2012, 18:41
Meine Frage: können sie auch aus dem Gebiet Vatra Dornei Piatra Neamt berichten?.W§ir haben seit vielen Jahren Freunde In Ceahlau, Kommen jedes Jahr dort hin und würden uns über neue Nachrichten aller Bereiche freuen. Viele Grüße Aus dem Havelland(Rathenow)
in Deutschland.H.-D. S.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*