Wichtige Entwicklungsprojekte

Lokale Temeswarer Behörden legen Parlamentariern Dringlichkeitsliste vor

Donnerstag, 10. Januar 2013

Temeswar - 15 Projekte für Temeswar/Timişoara sollen 2013 durch staatliche Gelder finanziert werden. Bei einem Treffen mit Parlamentariern am Dienstag im Rathaus stellten die lokalen Behörden eine Dringlichkeitsliste vor. Zu den wichtigsten Punkten gehören unter anderem der weitere Ausbau der Autobahnstrecke zwischen Arad und Temeswar, der Bau eines neuen Gebäudes für das Louis-Ţurcan-Kinderkrankenhaus, die Errichtung eines Gebäudes für das geplante Onkologische Institut der Stadt sowie die Sanierung des Nordbahnhofs. Auch die Fertigstellung der Stadtumgehung steht ganz oben auf der Liste.

Weiterhin wurden die Restaurierung der geschichtlichen Altbauten und der Temeswarer Lyzeen vermerkt sowie die Errichtung eines neuen Gebäudes für das Kreiskrankenhaus. Auf der Torontalului Straße steht seit über zwölf Jahren eine Bauruine – die Arbeiten an dem neuen Gebäude wurden mehrmals aus finanziellen Gründen eingestellt. Auch eine neue Gesetzgebung zur Bekämpfung des Bettlertums wurde von den lokalen Behörden zur Diskussion gestellt.

An dem Treffen beteiligten sich der Bürgermeister der Stadt Temeswar, Nicolae Robu, der stellvertretende Bürgermeister Dan Diaconu, der Präfekt Eugen Dogariu, der Kreisratsvorsitzende Titu Bojin sowie sein Stellvertreter Marian Constantin Vasile. Zu den geladenen Parlamentariern gehörten unter anderem Sorin Grindeanu (ehemaliger stellvertretender Bürgermeister der Stadt Temeswar), der ehemalige Stadtrat Petru Ehegartner, Ben-Oni Ardelean u. a. Die neue Ministerin für Tourismus, Maria Grapini, konnte nicht anwesend sein und schickte einen Vertreter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*