Wie überwintern die Schwäne?

Dienstag, 09. Dezember 2014

hib. Kronstadt – Vor drei Jahren wurden auf der Wasserfläche des Schutzgrabens der die Burg in Fogarasch/Făgăraş umgibt, Schwäne ausgesetzt, die sich wunderbar angepasst haben. Das einzige Fragezeichen blieben ihre Wintergewohnheiten, doch das hat sich in den letzten Tagen, dem zweiten Winter seit ihrer Aussetzung, von selbst gelöst: vor genau einem Jahr wurden sie auf den Hof eines Rentnerehepaares in Sâmbăta de Sus überführt, welches sich bereit erklärt hatte, ihre Überwinterung in der Scheune zu sichern. Vergangene Tage meldeten sich nun, ohne Geleit, alle 15 Schwäne in corpore auf dem Bauernhof um ihr Winterquartier zu beziehen. Das erfreute die Eigentümer des Gutes, denn, laut ihrer Aussagen, hatten sie viel Spaß mit den freundlichen Vögeln, deren Lieblingsspeise – Maiskörner - von der Stadt gestellt wird.

Bis in den Frühling werden die 15 gefiederten Gäste mit zwei Schafen und mehreren Enten eine Scheune teilen und, so lange der vorbei fließende Bach nicht zugefroren ist, auch täglich plantschen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*