Wieder Banater Höhlenkonzert

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Temeswar - Wie jährlich zum Oktoberende, laden die Banater Philharmoniker auch heuer zu ihrem traditionellen, beim Banater Publikum wie auch bei Musikfreunden, beliebten sinfonischen Konzert in der Româneşti-Höhle ein. Das Konzert – es erlebt in diesem Jahr seine 29. Auflage – wird am kommenden Sonntag, um 12 Uhr, in der vorgenannten Höhle in der Zone Fatschet, Kreis Temesch, im Poiana-Ruscăi-Gebirge, über die Bühne gehen. Das sinfonische Orchester der Banater Staatsphilharmonie wird heuer unter der Leitung von Dirigent Peter Oschanitzky Werke von Mozart, Dvorak, Grieg, Tschaikowski, Mendelssohn-Bartholdy und Tiberiu Brediceanu zu Gehör bringen.

Zu den Organisatoren dieses Musikevents gehören heuer außer der Banater Staatsphilharmonie, die Akademische Kultur-Stiftung Temeswar FACT, der Temescher Kreisrat, das Temescher Kreiszentrum für Kultur und Kunst und der Temescher Verein der Höhlenforscher. Die Tradition dieses in Rumänien einmaligen Konzerts geht auf ein Mozart-Konzert von 1984 zurück. Hauptorganisator war der Temeswarer Höhlenforscherverein Speotimiş unter der Leitung des Psychiaters Constantin Lupu. Auf dieser einzigartigen Bühne – die Höhle hat ein Fassungsvermögen bis zu 5000 Zuschauer – sind bisher außer den Banater Sinfonikern berühmte Orchester und Bands, Solisten, Jazz-, Blues- und Rockbands aufgetreten. Der Publikumsrekord (2000 Zuhörer) wurde übrigens mit einem Konzert der Rockband „Zdob si Zdub“ erreicht.
 Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*