Wieder Blues-Jazz-Gala in Temeswar

XXII. Auflage des Musikevents im Capitol-Saal

Sonntag, 04. November 2012

bw. Temeswar - Es ist nicht nur eine alljährliche Hommage an den ehemaligen Allroundmusiker u. a. auch bekannten Blues-Musiker der Begastadt, Béla Kamocsa: Die Temeswarer Blues-Jazz-Gala KAMO ist gleichzeitig auch das langlebigste Temeswarer Festival des Blues und der Jazzmusik und sicherlich auch eines der beliebtesten lokalen Kulturevents des Jahres. Die XXII. Auflage dieses Zweitagefestivals geht am Samstag und Sonntag, dem 10. und 11. November, jeweils ab 18 Uhr im Temeswarer Capitol-Saal über die Bühne. Zu den Organisatoren zählen heuer die Banater Staatsphilharmonie aus Temeswar, der Temescher Kreisrat, der Temeswarer Stadtrat und das städtische Kulturhaus Temeswar.

Unter der Leitung des künstlerischen Direktors Johnny Bota – die Moderation übernimmt diesmal der bekannte Jazzmusiker Florian Lungu – werden an den zwei Festivalstagen außer den Temeswarern auch Musiker und Musikgruppen aus England, Ungarn, Serbien und aus Bukarest mit von der Partie sein.  
Am Samstag, dem 18. November, konzertieren das Cătălina- Beta- Trio (Bukarest), das Zsolt-Bende-Quartett (England-Ungarn), das Mircea-Bunea-Trio (Temeswar) und die Gruppe Wildflowers (Ungarn).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*