Wieder deutsche Wallfahrt

Auch Gläubige aus dem Ausland sind dabei

Freitag, 27. Juni 2014

Herzstück der deutschen Wallfahrt: Der Kreuzweg von Maria Radna
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Auch heuer wird zu Augustbeginn, am 2. August, die traditionelle deutsche Wallfahrt in Maria Radna bei Lippa, Kreis Arad, abgehalten. Diese bereits in vierter Auflage organisierte Wallfahrt der deutschen Gläubigen der römisch-katholischen Diözese Temeswar wird, wie angekündigt, gegenüber dem Vorjahr einige Änderungen im Ablauf erfahren. So wird die Hauptmesse bzw. das Pontifikalamt, das heuer von Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, dem Beauftragten der Deutschen Bischofskonferenz für die Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge, und Bischof Martin Roos zelebriert wird, diesmal bereits für 11 Uhr anberaumt. An die Wallfahrtsmesse schließt sich um 12 Uhr die Kreuzwegandacht an. Die diesjährige Wallfahrt wird von dem bekannten Banater Organisten Dr. Franz Metz an der Orgel der Basilika und der Blaskapelle der Heimatortsgemeinschaft Sanktanna unter Leitung von Josef Wunderlich mitgestaltet. Zur Teilnahme an der deutschen Wallfahrt sind alle deutschen Katholiken aus den Banater Landeskreisen und der gesamten Westregion eingeladen. Wie stets werden sich auch zahlreiche Gläubige aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland beteiligen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*