Wieder Sommerschule in Wolfsberg

Traditionell gewordenes Fortbildungsprogramm zwischen den DSTT-Spielzeiten

Donnerstag, 21. August 2014

Temeswar - Zum Sommerausgang, in der Zeitspanne vom 25. August bis 7. September, veranstaltet das Deutsche Staatstheater Temeswar erneut seine Sommerschule im ehemaligen Deutschböhmendorf Wolfsberg/Gărâna. Das schon zur Tradition gewordene Fortbildungsprogramm zwischen den DSTT-Spielzeiten erlebt heuer seine dritte Auflage. Veranstaltet werden Fachworkshops gezielt für die Nachwuchs-Schauspieler des DSTT und für Studenten von der deutschen Schauspielabteilung der West-Universität Temeswar. Dabei sollen fachspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Spieler gefördert werden wie z. B. Schauspiel und Sprechen, Bewegungstraining, Stimm- und Körpertraining, Improvisation und Experiment, Rollen- und Szenenstudium. Die Sommerschule steht ferner unter dem Zeichen der multikulturellen Kommunkation.

Geleitet wird die diesjährige Sommerschule von Univ.-Doz. Dr. Miklós Bács von der Fakultät für Theater und Fernsehen der Babeş-Bólyai-Universität von Klausenburg/Cluj Napoca, Schauspieler am Ungarischen Staatstheater Klausenburg. Als Trainer wirken die Schauspieler Andrea Gavriliu und Ştefan Lupu aus Bukarest mit. Bekanntlich wurde die erste Auflage, auf Initiative der DSTT-Leitung, 2009 veranstaltet. Der Workshop wurde von dem ehemaligen Ensemble-Mitglied, dem Regisseur und Theaterpädagogen Nicky Wolcz (New York) geleitet. 2010 wurden die Workshops der Sommerschule von Thomas Buts (Berlin), Professor an der Folkwang-Hochschule in Essen, gehalten. Als Trainer waren auch die New Yorker Schauspieler Laura Butler, David Skeist und Daniel Isari mit dabei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*