Wieder Wandertheater im Banat

„Der Amboss des Dorfes“ in 15 Banater Dörfern

Mittwoch, 22. Juli 2015

Temeswar - Nach dem Erfolg ihrer Wandertheater-Tournee vom Sommer 2014 wird eine hauseigene Wandertruppe des Ungarischen Staatstheaters „Csiky Gergely“ auch in diesem Sommer in mehreren ländlichen Ortschaften des Banats auftreten. Laut dem Schauspieler Geza Aszalos, dem Initiator dieses Projekts zur Wiederbelebung einer alten Theatertradition des Banats, wird die Wandertruppe diesmal die Produktion „Der Amboss des Dorfes“ in 15 Ortschaften aus dem Kreis Temesch und Arad darbieten. Gespielt wird jeweils auf Freilichtbühnen im Dorfzentrum, mit freiem Eintritt. Finanziert wird die diesjährige Sommertournee, wie auch die vom Vorjahr, als man 17 Aufführungen in Ortschaften um Temeswar/Timişoara und Arad gezeigt hat, mit Geldern und großzügiger Unterstützung durch das Departement für Interethnische Beziehungen im Rahmen der rumänischen Regierung. Die Wandertruppe des Ungarischen Staatstheaters „Csiky Gergely“ aus Temeswar, bestehend aus Schauspielern und Schauspielstudenten aus mehreren Landesgegenden, hat derzeit ihr Lager in der Gemeinde Tormac, nahe Temeswar, aufgeschlagen, wo am 1. August die Premiere dieser Inszenierung eingeplant ist. 

Im vorigen Sommer trat die vorgenannte Wandertruppe mit der Inszenierung „Casina“ (nach einem römischen antiken Text) in 16 Ortschaften des Banats auf, die Aufführungen wurden von insgesamt 1000 Zuschauern besucht. Das Wandertheater, eine Form des Volkstheaters, ist im 17. Jahrhundert als Gegenstück zu den Hoftheatern aufgekommen. Die Wandertruppen unterhielten das Volk mit Possen, Parodien, Travestien auf den Freilichtbühnen der Märkte und Dorfplätze. Auch im Banat und in Siebenbürgen erfreuten sich die zahlreichen deutschen Wandertruppen im 18. und 19. Jahrhundert großer Beliebtheit. Diese bereisten ganz Südosteuropa, von Pressburg bis Odessa. In den Temeswarer Stadtarchiven wird u.a. vermerkt, dass der Stadtmagistrat erst 1753 das Auftreten einer ersten deutschen Wandertruppe in der Stadt an der Bega genehmigt hatte. Übrigens hat das Ensemble des Ungarischen Staatstheaters „Csiky Gergely“ aus Temeswar eine erfolgreich zu bezeichnende Spielzeit hinter sich gebracht: Von September 2014 bis Ende Juni 2015 hat man acht Premieren herausgebracht, zu sehen waren dazu 28 Gastspiele und 12 Wiederaufnahmen von Theateraufführungen. Dabei wurden in dieser Zeitspanne insgesamt 12.495 Zuschauer gezählt. Als beste Schauspieler der vergangenen Spielzeit gingen aus zwei Umfragen, beim Publikum und dem Kollektiv, Emilia B. Borbely, Rita Lorincz und Molnos Andras Csaba hervor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*