Wiener Festwochen

Ausstellungs- und Theaterbeiträge aus Rumänien

Dienstag, 31. Mai 2016

Was für Enthüller im öffentlichen Leben Anerkennung bringt, macht sie im Privatleben nicht immer beliebt.
Foto: Sebastian Marcovici

Hermannstadt – Die Internationale Premiere der Vorstellung „Gewöhnliche Menschen“ in der Regie von  Gianina Cărbunariu findet im Rahmen der Wiener Festwochen 2016 statt, am 31. Mai sowie am 1. und 2. Juni jeweils um 20 Uhr im Theater Akzent (Theresianumgasse 18). Die drei Vorstellungen werden vom Rumänischen Kulturinstitut und der Rumänischen Botschaft in Österreich unterstützt. Im Anschluss an die Aufführungen sind Gespräche mit dem Publikum vorgesehen zum Thema „Whistleblower“(Enthüller) im gegenwärtigen internationalen sozialen und politischen Kontext. In Rumänien wurde die Premiere im Januar 2016 im Radu-Stanca-Theater Hermannstadt/Sibiu gefeiert, als Teil des durch das Programm Kreatives Europa mitfinanzierten Projekts Be SpectACTive!.

Während der Festwochen, bis zum 19. Juni, kann auch die Ausstellung „Universal Hospitality“ in der Alten Post (Dominikanerbastei 11) besucht werden, täglich von 11 - 18 Uhr. Geprägt vom kantschen Begriff des Kosmopolitismus und einer globalen Zugehörigkeit, thematisiert die Ausstellung durch Analysen der Strukturen des Nationalismus und des Populismus das inhärente Paradox der Gastfreundschaft in einem Nationalstaat. Die Ausstellung führt auch Arbeiten der Künstler Anca Bernea und Arnold Estefan.
Erstaufführung feiert im deutschen Sprachraum auch das Theaterstück „The Encounter“ von Simon McBurney, am 2. Juni um 19.30 in der Halle E des MuseumsQuartiers (Museumsplatz 1). Das Stück wurde nach Petru Popescus Roman „Amazonas“ verfasst und von Complicite London produziert. Weitere Aufführungen sind für den 3. und 4. Juni um 19.30 Uhr sowie für den 5. Juni um 15 Uhr vorgesehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*