Wilderer bringen Fischteichwächter um

Rasche Aufklärung eines brutalen Totschlags

Mittwoch, 25. April 2012

Berzovia/Bokschan - Montag früh wurde die Polizei in Bokschan/Bocşa telefonisch davon in Kenntnis gesetzt, dass am Ufer des zwischen Berzovia und Gherteniş gelegenen Fischteichs am Ufer der Bersau/Bârzava ein toter Mann liegt. Eine erste Inaugenscheinnahme ergab, dass der Tote Verletzungen am Schädel hatte und dass es sich um den Wächter des Fischreichs handelte. 

Die Untersuchungen des Teams unter Leitung des Kriminal-Staatsanwalts von Reschitza und die Nekropsie ergaben, dass der 62-jährige Cornel J., der Wächter des privaten Fischteichs, tatsächlich gewaltsam zu Tode gekommen war. Vier Verdächtige, die der Polizei als notorische Fischwilderer bekannt waren, wurden aufgrund von Beobachtungen von in der Nähe Wohnenden in Untersuchungshaft genommen und per Gerichtsbeschluss zu 24 Stunden Sicherheitsverwahrung verurteilt. 

Das Verhör, dem sie unterzogen wurden, ergab, dass Florin B. (39), Cristian P. (38), Gheorghe U. (35) und Ionel V. (19) den Drahtzaun, der den Fischteich umgibt, aufgeschnitten hatten und mittels mehrerer Netze im ausschließlich Anglern vorbehaltenen Teich gefischt haben, als der Fischteichwächter sie dabei überraschte. Cristian P. und Ionel V. überwältigten und fesselten ihn und schlugen daraufhin mit solcher Brutalität auf ihn ein, dass er seinen inneren und Kopfverletzungen erlag. Die beiden Täter werden jetzt des Totschlags unter besonders erschwerenden Umständen, des Raubs, der Komplizität zum Diebstahl und der Fischwilderei angeklagt, die beiden anderen der Komplizenschaft beim Diebstahl und beim Raub sowie der Fischwilderei. Alle vier bleiben laut Beschluss des Kreisgerichts in Reschitza in Sicherheitsverwahrung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*