Wilderer unter Justizaufsicht

Luftdruck- und Jagdwaffe, Munition, Beute und Fahrzeug konfisziert

Donnerstag, 09. März 2017

Reschitza – Auf der stadtzentrumsnahen Hauptstraße von Reschitza, I.I.Caragiale, wurden in einer Februarnacht anlässlich einer Routinekontrolle der Polizei drei Personen gestellt, die unter Verdacht der Wilderei stehen. Im Gepäckraum ihres Fahrzeugs wurde ein Wildschwein, ein Feldhase, zwei Waffen und große Mengen Munition sichergestellt. Sie wurden vom diensthabenden Richter für Rechte und Freiheiten des Kreisgerichts Karasch-Severin für 60 Tage unter Justizkontrolle gestellt. Der Vorwurf gegen sie: Wilderei, illegaler Waffenbesitz, Übertretung des Waffengesetzes und Waffenschmuggel. Die drei, zwei Reschitzaer und ein Arader, im Alter zwischen 34 und 42 Jahren, gaben zu, das Wild im Wald der Ortschaft Biniş erlegt zu haben und keinerlei Waffenschein für das Luftdruckgewehr und das Jagdgewehr zu besitzen, die bei ihnen sichergestellt wurden. Das Jagdgewehr (Kaliber 22) habe einer von ihnen in Frankreich gekauft und illegal nach Rumänien gebracht. Gleichzeitig wurden bei ihnen 532 Stück Munition sichergestellt, für die sie ebenfalls keinen Herkunftsnachweis erbringen konnten. Munition, Waffen, das Fahrzeug und das Wildbret wurden von der Polizei konfisziert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*