„Willkommen in der DAAD-Familie!“

121 Stipendien für Studierende und Forscher

Samstag, 07. Juni 2014

Botschafter Hans Werner Lauk überreicht DAAD-Stipendienurkunden an die Stipendiaten
Foto: Aida Ivan

Bukarest - Im voll besetzten Raum sitzen Menschen verschiedenen Alters. Die meisten schweigen voller Erwartung, manche diskutieren miteinander, ein anderer holt sich ein Buch aus der Tasche und vertieft sich darin. Als der deutsche Botschafter den Saal betritt, werden alle ruhig. Am Donnerstagnachmittag wurden in der deutschen Botschaft Bukarest die DAAD-Stipendienurkunden verliehen. Bei der feierlichen Veranstaltung gratulierte der Botschafter Werner Hans Lauk den rumänischen Stipendiaten, die den Anforderungen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes entsprochen haben und ein Stipendium bekamen. Der Botschafter hob in seinem Grußwort die Bedeutung eines Auslandsaufenthalts hervor und erklärte, welche seine Vorteile sind.

Er ermutigte die Stipendiaten, sich als Vermittler zwischen Deutschland und Rumänien zu betrachten und zur Aufrechterhaltung des Dialogs beizutragen, damit die Partnerschaft zwischen den zwei Ländern gefestigt wird. Vor der Übergabe der Stipendienurkunden kam auch DAAD-Lektorin Elisabeth Lazarou zu Wort, die die Stipendiaten in der DAAD-Familie willkommen hieß: „Sie gehören jetzt zum internationalen DAAD-Kreis“, begrüßte sie die anwesenden Professoren und Doktoren, Doktoranden und Studenten sowie Absolventen deutschsprachiger Gymnasien. Insgesamt 121 individuelle Stipendien wurden heuer von dem DAAD vergeben, 50 davon für Hochschulsommersprachkurse. Im Anschluss konnten sich die Stipendiaten im Rahmen eines kleinen Empfangs gegenseitig austauschen und neue Kontakte anknüpfen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*