Windenergie hat sich 2011 verdoppelt

Kapazität stieg auf knappe 1000 Megawatt

Samstag, 10. März 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Nie zuvor wurde die Kapazität erneuerbarer Energie in Europa stärker ausgebaut als im Jahr 2011. 31 Prozent der EU-Gesamtenergiekapazität stammen inzwischen aus erneuerbaren Quellen. Dabei spielt Windkraft eine bedeutende Rolle. So werden mehr als zehn Prozent der Energiekapazität von Windrädern gestellt.
Laut Angaben des Europäischen Windenergie-Verbandes (EWEA) investierten die Europäer im vergangenem Jahr 13 Milliarden Euro in den Ausbau der Windenergie. Damit konnte die Gesamtkapazität auf 96.600 Megawatt gesteigert werden. Fast so viel wie China und die USA zusammen. Starke Winde und kräftige staatliche Förderprogramme machen auch Rumänien zum Windenergie-Vorzeigeland. Schon 2008 hat die Regierung in Bukarest ein Gesetz für die Förderung der erneuerbaren Energien festgelegt. Die Bemühungen haben sich gelohnt: 2010 gab es eine installierte Windkraft-Kapazität von weniger als 500 Megawatt, 2011 waren es bereits knapp 1000 Megawatt.
Den Spitzenplatz in Europa hält Deutschland mit 29.060 Windkraft-Megawatt, gefolgt von Spanien mit 21.674 Megawatt und Frankreich mit 6800 Megawatt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*