Winterfest auf der Arena Platoş

Die Dörfer im Hermannstädter Randgebiet treten wieder gegeneinander an

Freitag, 10. Februar 2017

Hermannstadt – Die erste Auflage des Winterfestes (Zilele Platoşului de Iarnă) auf der Arena Platoş auf der Hohen Rinne/Păltiniş findet am morgigen Samstag statt. Nach dem Wettbewerb der Dörfer und Gemeinden im Hermannstädter Randgebiet/Mărginimea Sibiului, der vergangenen Sommer auf der Freizeitanlage stattgefunden hat, sind die Vertreter der verschiedenen Gemeinschaften in Poplaca, Răşinari, Jina oder Sălişte eingeladen, sich im Krautwickel-Kochen, Holzhacken oder dem Pferdeschlittenziehen zu messen. „Der Komplex Arena Platoş hätte ohne die Unterstützung des Bürgermeisteramtes in Poplaca nicht entstehen können. Wir sind im Herzen des Hermannstädter Randgebietes gelegen und mit diesen Veranstaltungen möchten wir uns bei den Leuten in der Gegend für ihre Unterstützung bedanken“, so Ioan Chitea, der Manager der Anlage.

Das Konzept des Wettbewerbs ähnelt jenem der Auflage im Sommer. Mannschaften zu je zehn Personen können sich am Samstag im Aprčs-Ski anmelden, der erste Wettkampf beginnt um 13 Uhr mit einem 30-minütigen Krautwickeln. Pro Mannschaft nimmt jeweils eine Person teil und es gewinnt, wer in dieser Zeit die meisten Sarmale wickelt. Es folgen dann der Zielwurf mit Schneebällen, das Holzhacken sowie das Schlittenziehen. Bei den Einzelwettkämpfen kann ein Mannschaftsmitglied nur ein Mal teilnehmen. Als Preise nehmen die Gewinner einen französischen Zwergziegenbock mit nach Hause sowie ein Schaf, zwei Löwenkopfhasen, drei Hamster samt Käfig und Gutscheine für ein Hermannstädter Sportgeschäft, welche die Partner der Veranstaltung stellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*