Winterwanderungen im Bucegi-Gebirge

Sonntag, 07. Februar 2016

Im Winter auf Wanderungen zu gehen kann manchmal sogar schöner und angenehmer sein als im Sommer. Wenn Schnee liegt, macht besonders das Absteigen viel mehr Spaß als in der Sommer- und Herbstzeit. Viele Berge in der Nähe von Kronstadt können auch ohne Hilfsmittel wie Schneeschuhe oder Skier erklommen werden. Ein gutes Beispiel ist das Bucegi-Gebirge, das während der Winterzeit auch bei Anfängern sehr beliebt ist. Auf den unten beschriebenen Wegen besteht fast nie Lawinengefahr. Trotzdem muss man sich vor Antritt der Wanderung entsprechend warm anziehen und auf den Wetterdienst achten. Bei starkem Schneefall, Nebel, Schneesturm, niedrigen Temperaturen oder Wind sollte man die Tour besser auf einen anderen Tag oder auf ein anderes Wochenende verschieben. Auch wenn die Schneeschicht sehr hoch ist kann es schwierig sein, längere Wanderungen zu unternehmen. Man sollte auch in Betracht ziehen, dass die Tage im Winter viel kürzer sind und es schneller dunkel wird. Deshalb sind kürzere Wege viel sicherer.

Sinaia – Cota 1400 – Cota 2000: Den mit einem roten Band markierten Weg kann man in der Winterzeit in etwa 3-4 Stunden zurücklegen. Es ist die beste Variante, auf das Bucegi-Plateau zu gelangen. Von Cota 1400 bis Cota 2000 muss man auf die vielen Skifahrer achten.

Cota 2000 – Piatra Arsă – Babele: Der Weg ist mit einem gelben Band markiert und dauert 3 Stunden. Von der Babele-Hütte kann man anschließend mit der Drahtseilbahn hinunter nach Buşteni fahren. Der Weg eignet sich jedoch nur bei gutem Wetter. Bei Nebel ist das Risiko, sich zu verirren, sehr groß.

Cota 2000 – Padina-Hütte: Ein besonders schöner Weg, der mit rotem Band markiert ist und etwa 3 Stunden dauert. Falls man von der Hütte am selben Tag zurück nach Cota 2000 will, sollte man darauf achten, dass man dafür etwa 5 Stunden braucht.

Cota 2000 – Bolboci-Hütte: Mit gelbem Band markiert, dauert dieser Weg etwa 3 Stunden. Es ist zu empfehlen, in der Hütte zu übernachten. Der Weg zurück dauert 5 Stunden.

Babele – Hotel Peştera: Man kann mit der Drahtseilbahn von Buşteni bis zur Babele-Hütte fahren. Danach geht man etwa eine Stunde auf einem mit blauem Kreuz markierten Weg bis zum Hotel Pestera. Der Weg zurück dauert 2 Stunden.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 09.02 2016, 15:44
Butschetsch

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*