„Wir sagen Euch an den lieben Advent“

Zeidner Ensembles traten im Repser Kulturhaus auf

Samstag, 13. Dezember 2014

„Quartetto Dolce“ und der Zeidner Kirchenchor. Rechts im Bild: Dirigent Klaus Dietere Untch.

Repser Schülerinnen boten eine Gitarrenmusik-Einlage. Im Hintergrund ein Teil des Chores der Repser deutschen Grundschulabteilung.
Fotos: Ralf Sudrigian

Ein voller Saal mit Adventskranz, Kerzen, mit roten Weihnachtskugeln geschmückte Tannenzweige  und am Vorhang angebrachte weiße Sterne empfing im Repser Kulturhaus am Nikolaustag die Gäste aus Zeiden. Sie waren angereist, um den Repsern das inzwischen in diesem Teil des Verwaltungskreises Kronstadt zur Tradition gewordenen Adventskonzert darzubieten. Dazu eingeladen hatte das Deutsche Ortsforum Reps. Der Kinderchor der deutschen Schulabteilung in Reps war es, der nach der Begrüßung durch Pfarrer Siegmar Schmidt das Programm eröffnete.

Als Ehrengäste wurden der DFDKK-Vorsitzende Wolfgang Wittstock und der Repser Vizebürgermeister Pompiliu Comăniciu vorgestellt. Unter der Leitung der Lehrerinnen Laura Schenker und Brigitte Cosurea sangen sie bekannte Advents- und Weihnachtslieder: „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, „Alle Jahre wieder“, „Ihr Kinderlein kommet“, „Kling Glöckchen kling“ zu denen auch das rumänische Weihnachtslied „Domn, domn să înălţăm“ hinzukam zur Freude des größtenteils rumänischen Publikums, das gleich mitsang.

Zum Mitsingen gab es am Ende der Vorstellung Gelegenheit: das „Quartetto dolce“ (Katalin Miklos – erste Violine, Jacinta Miklos – zweite Violine, Paul Paraschiv – Cello, Klaus Dieter Untch – Elektroklavier) spielte zwei der bekanntesten deutschen Advents-Chorälen vor und zwar „Es kommt ein Schiff geladen“ und „Tochter Zion“ - einmal deutsch gesungen und dann auch mit rumänischem Text, der im Programmblatt abgedruckt war. 

„Durch das gemeinsame zweisprachige Singen mit dem Publikum wurde deutschsprachiges Adventsliedgut auch dem rumänischen Publikum nähergebracht. Diese spezielle Tradition wird seit vielen Jahren vom Zeidner Kirchenchor zu ihren dargebotenen Weihnachts- oder Adventskonzerten gepflegt“, sagte der KR der Zeidner Kirchenmusiker Klaus Dieter Untch der die musikalische Leitung des Konzerts hatte und der als Moderator auch durchs Programm führte. Pfarrer Schmidt hatte bei seiner Begrüßung auf die Bedeutung der Adventszeit für die evangelischen Christen hingewiesen. Mit der ins Programm aufgenommenen kurzen deutschen und rumänischen Bibellesung wurde der besinnlich-geistliche Teil dieser Veranstaltung unterstrichen, selbst wenn sie nicht in der Repser evangelischen Kirche gehalten werden konnte, die bekanntlich für längere Zeit nicht genutzt werden kann.

Es traten, außer dem Kinderchor und „Quartetto dolce“, noch der Kirchenchor Zeiden (Leitung K.D. Untch) und die Zeidner Flötengruppe auf . Letztere bot eigene Kompositionen von Klaus Dieter Untch, die in Reps erstmals gespielt wurden.
Für die Schüler der Repser deutschen Schulabteilung hatte der Verein Nowero auch eine Überraschung bereit. Karl Hellwig überreichte jedem Kind beim Verlassen der Bühne ein Päckchen mit Süßigkeiten.

Für Gäste und Mitarbeiter gab es anschließend eine Verköstigung mit Würstchen, Kolatsche, Erfrischungsgetränken und Bier. Das Repser Adventskonzert, das mit der finanziellen Unterstützung des Kreisforums Kronstadt lief, setzte eine schöne Tradition fort, die nun „live“ auch viele Repser Rumänen miterleben konnten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*