Wirtschaftsbeirat an deutscher Studienlinie der UBB gegründet

Freitag, 05. Oktober 2018

Klausenburg – Mit dem Beginn des akademischen Jahres 2018/19 wurde an der deutschen Studienlinie der Babeş-Bolyai-Universität (UBB) in Klausenburg/Cluj-Napoca ein Wirtschaftsbeirat gegründet. Vertreter von Universität, Diplomatie und Wirtschaft unterzeichneten am 1. Oktober den Rechtsakt zur Einsetzung des Beirates. Dem Vorstand werden neben Experten der UBB sowohl Vertreter der Unternehmen NTT DATA Rumänien und MHP Consulting als auch des Deutschen Wirtschaftsclubs Nordtransilvanien und der Deutschen Botschaft angehören.
Der Wirtschaftsbeirat soll eine beratende Funktion bei der Entwicklung der Studiengänge an der deutschen Studienlinie einnehmen, insbesondere im Hinblick auf die spezifischen Anforderungen des Arbeitsmarktes in Klausenburg sowie bei Ausbildungsmöglichkeiten, Praktika und Übernahme von Absolventen. Darüber hinaus soll auch eine finanzielle Unterstützung erfolgen. Dr. Oliver Oswald bezeichnete die Gründung als „den nächsten logischen Schritt“. „Anforderungen aus der Praxis sollen mit der Lehre kombiniert werden und ihnen ein breiteres Lehrangebot bieten“, erklärte der Partner bei MHP und CEO der rumänischen Gesellschaft, der selbst auch als Dozent tätig ist, den Studenten während der Eröffnung des akademischen Jahres am Montag.

Bereits seit 2014 besteht eine Kooperation zwischen der deutschen Studienlinie der Universität und mehreren Unternehmen. Da-mals hatten die Porsche AG, MHP Consulting Romania SRL und EBS Romania SA einen Vertrag über die Finanzierung des ersten Studienprogramms und zur Spezialisierung in der Informatik in deutscher Sprache an der Fakultät für Mathematik-Informatik unterschrieben. Dieser auf drei Jahre angelegte Vertrag wurde im vergangenen Oktober bis 2020 verlängert.

Mit Beginn des Studienjahres wurde auch ein Master-Studiengang eingeführt. Neben deutschsprachigen Dozenten der Babe{-Bolyai-Universität geben auch IT-Spezialisten aus Deutschland Kurse im Bachelor und Master.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*