Wo essen und trinken wir?

Sonntag, 23. Dezember 2012

Ein Zeitungskiosk hinter der Bar soll durch die ausgelegten Zeitungen einen Hauch von Internationalität bringen.

Die Konturen von Gestalten, welche die indirekte Beleuchtung verdecken, sind nicht Kunden des Rocker-Kellers, wie es auf dem Foto scheinen mag.
Fotos: der Verfasser

Die Titelfrage sollte eigentlich – nur für diesen Beitrag - einfach „Wo feiern wir?“ heißen, da wir Ihnen diesmal ein Lokal empfehlen welches vor allem für geschlossenen Gesellschaften die gemeinsam – was auch immer - feiern wollen, geradezu ideal ist.

„Seven Pots“ (Goldschmiedgasse/Str. Sadoveanu, Ecke Purzengasse), wurde Ihnen schon als guter Tipp für preiswertes Mittagsessen oder einen gemütlichen Nachmittag unter den Sonnenschirmen vorgestellt. Neuerdings eröffnete der Betreiber auch die Gaststätte in dem dazu gehörenden äußerst geräumigen Kellergewölbe, nachdem er es einer vollständigen Neugestaltung unterzogen hat.

Ziel dieser Umgestaltung war es, ein ganz besonderes Ambiente für eine bestimmte Kundschaft zu schaffen: Den Rockern. Um ein mehr als ein Jahrhundert altes Ziegelgewölbe in ein Rockerlokal umzugestalten benötigt man besonders viel Einfallsreichtum und das Ergebnis beweist, dass dieses vorhanden ist. Die indirekte Beleuchtung wurde hinter nur in ihren Konturen nachgebildeten Gestalten eingebaut, sodass die stehenden, sitzenden oder tanzenden Masken als dauerhafte Gäste des Lokals entlang der Wände erscheinen.

Völlig neu ist neben dieser Beleuchtung auch die Soundanlage aus welcher gedämpft, in hervorragender Tonqualität nur Rockmusik erklingt. Und da Rockergruppen gerne Herausforderungen annehmen, gibt es im Gewölbe auch gleich zwei davon: Für Klettertouren an der Decke angebrachte Halterungen in zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Für die, oder den welche/r die Trasse vollständig zurücklegt, winkt ein hübscher Preis in Form einer kompletten Kletterausrüstung. Doch Achtung, die Trasse ist nicht leicht zu bewältigen und etwas Erfahrung und Kondition sollten schon vorhanden sein.   
Womit wirbt aber der Keller von „Seven Pots“ in diesen Tagen? Mit einem Sonderangebot für durchzufeiernde Abende, natürlich inbegriffen auch die Neujahrsnacht.

Besonders für diese ist ein Angebot gültig welches näher in Augenschein genommen werden sollte: Alle Speisen, ohne Portionseinschränkung sind im Grundpreis inbegriffen, die Getränke werden getrennt berechnet. Gute Musik und eine große Tanzfläche runden das Angebot ab, zu welchem noch dazukommt, dass auch Rauchen in einem Teil des Gewölbes gestattet ist.

Vonseiten des Hauses kommt für die Neujahrsparty noch ein Glas Sekt zu Mitternacht hinzu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*