Wo sind die schönsten Frauen und die meisten Angelplätze?

Bergenbier-Studie auf der Suche nach Männerparadiesen

Samstag, 07. April 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Spieglein, Spieglein an der Wand, wo sind die schönsten Mädels im Land? Und wo muss man sich die Frauen mit Bier schöntrinken? Das fragten sich wohl die Auftraggeber dieser Studie, die „Organisation der Männer in Rumänien“, eine Initiative der Firma Bergenbier, die das weibliche Geschlecht in elf Städten zum Vergleich antreten ließ. Das Ergebnis?

In der Hauptstadt muss man am wenigsten Bier trinken, denn die Bukaresterinnen landen auf Platz eins, dicht gefolgt von den Mädels in Jassy/Iaşi und Klausenburg/Cluj-Napoca. In Râmnicu Vâlcea, Jassy und Hermannstadt/Sibiu hingegen gibt es die meisten weiblichen Wesen, die noch zu haben sind: Mit 46 Prozent Singlefrauen liegt Râmnicu Vâlcea an der Spitze, gefolgt von Jassy mit 45 und Hermannstadt mit 44 Prozent.

Des Weiteren befasste man sich mit der Verteilung der Männerparadiese im Land. Als Kriterien hierfür wurden neben der Anzahl der Singlefrauen die Häufigkeit der Angelplätze und der Männern zugänglichen Grünflächen und Sportanlagen festgelegt. Die meisten Angelplätze gibt es in und um Bukarest (über 100), gefolgt von Klausenburg (48) und Jassy (43). In Klausenburg erfreut sich der Fußballfreund zudem der meisten Grünflächen und Sportanlagen. Am wenigsten Chancen auf Bewegung haben Männer hingegen in Bukarest und Ploieşti. Doch halt – dort kann man doch den schönsten Frauen hinterherlaufen...

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*