Wo sind die teuersten Mietpreise in Rumänien?

Universitätsstädte belegen Spitzenplätze

Samstag, 02. September 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Mietpreise in den großen Universitätsstädten wie Bukarest, Klausenburg, Temeswar und Jassy bewegen sich zwischen 100 Euro für eine Einzimmerwohnung und 1000 Euro für eine Dreizimmerwohnung im Zentrum. Das zeigt eine Studie von imobiliare.ro. In der Hauptstadt ist die Gegend mit den höchsten Mietpreisen Lipscani, wo man für eine Einzimmerwohnung 450 Euro pro Monat bezahlen muss. Die höchsten Mietpreise für Zweizimmerwohnungen sind in Amzei, Primăverii und Herăstrău (650-540 Euro). Dreizimmerwohnungen können sogar 950 Euro pro Monat kosten. In Klausenburg können Mietpreise für Einzimmerwohnungen genau so hoch wie in der Hauptstadt sein, aber die teuersten Mieten für Zweizimmerwohnungen überschreiten nicht 600 Euro (Gegend Borhaci). Für eine Dreizimmerwohnung aber kann man sogar 1000 Euro pro Monat zahlen (Horea). In Temeswar und Jassy haben die Höchstpreise andere Werte: Die teuersten Einzimmerwohnungen kosten in Temeswar 294 Euro pro Monat (Jassy 265), Zweizimmerwohnungen maximal 470 Euro (550) und Dreizimmerwohnungen 500 Euro (525).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*