Woche der Traditionen

Wettbewerb der sächsischen Sprache in Michelsberg

Freitag, 20. Juni 2014

Hermannstadt - Die „Woche der Traditionen“ hat die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien über das Projekt „Entdecke die Seele Siebenbürgens“ ausgerufen. Diese Woche soll die Bestände der in Siebenbürgen bestehenden sächsischen Traditionen stärken und zwar sowohl im Handwerk und der Gastronomie als auch in Sprache oder Festen.

In diesem Rahmen lädt die Michelsberger Kirchengemeinde unter dem Motto „Backen, Bockeln und Begeisterung“ zu einem Dorf der offenen Türen ein. Am Samstag, dem 28. Juni, wird ab 9 Uhr zu unterschiedlichen Begehungen und Workshops eingeladen. Zur Wahl stehen Hanklich-Backen mit Emmi und Marion Henning (auf der Post), Bockeln mit Rosi Müller (im Elimheim), zur Geschichte mit Hauptanwalt Friedrich Gunesch (ab 9.30 Uhr in der Kirche) und eine Burgbegehung mit Radu Croica. Das Handwerk stellt Michael Henning im Dorfmuseum vor, eine Lesung bietet Pfarrer Walther Seidner (um 11 Uhr am Pfarrhof), über Entwicklung kann, wer es möchte, im kleinen Saal des Elimheims um 14 Uhr mit Gabriel Tischer und Stefan Braune sprechen. Mittags findet im Elimheim ein Brunch mit lokalem Essen statt, für den eine Anmeldung notwendig ist. Pro Person sind 40 Lei zu zahlen, Kinder und Senioren steuern mit 20 Lei bei.

Als eine Förderung von Tradition und regionaler Sprache wird ab 14 Uhr ein Wettbewerb der sächsischen Sprache lanciert. Erstmalig soll er die besten Mundartsprecher in den Vordergrund stellen, da Mundartsprechen besonders bei Kindern und jungen Leuten Seltenheitswert hat. Der Wettbewerb findet im Elimheim statt und wird in drei Kategorien ausgetragen: Kinder (bis 15 Jahre), Jugendliche/junge Erwachsene (15 bis 35 Jahre) sowie Erwachsene (ab 35 Jahre). Die Proben bestehen aus Wortschatz, Aussprache sowie Kenntnis von sächsischer Literatur, Reimen, Liedern etc. Über den Titel des am besten sächsisch sprechenden Kindes, Jugendlichen bzw. Erwachsenen entscheidet eine Jury bestehend aus Rosemarie Müller (Alzen/Altana), Ortrun Morgen (Schweischer/Fişer) und Dr. Sigrid Haldenwang (Hermannstadt/Sibiu).

Anmeldungen für die gesamte Veranstaltung „Bockeln, Backen und Begeisterung“ ebenso wie für den sächsischen Sprachwettbewerb bitte an Juliane Henning (E-Mail juliane.henning@gmail.com oder Telefon 0269-561 646) zu richten. Von ihr ist auch das gesamte Programm erhältlich, ebenso wie am Veranstaltungstag ab 9 Uhr beim Infostand vor der Dorfkirche.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*