Woche des Dokumentarfilms in Arad

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Arad - Zu einem interessanten Kulturevent wird das Arader Publikum ab heute eingeladen: Bis Sonntag, dem 18. Oktober, geht in der Stadt an der Marosch die zweite Auflage des Dokumentarfilmfestivals fARAD über die Bühne. Initiatorin ist Corina Şuteu, veranstaltet wird das Festival von Romanian Film Initiative/ FilmETC unter der Schirmherrschaft der Arader Stadtverwaltung, des Arader Kulturzentrums und des Vereins Arad- Europäische Kulturhauptstadt 2021. Als Thema der diesjährigen Auflage gilt „Porträt/Landschaftsbild“. Sämtliche Dokumentarfilme werden im Arader Arta-Kino gezeigt. Eintritt frei. Eröffnet wird das Festival heute, 19 Uhr, mit dem Dokumentarfilm „The Chinese Mayor“ (Der chinesische Bürgermeister). Morgen, 17 Uhr, ist der Dokumentarstreifen „The Pearl Button“ (Der Perlenknopf) eingeplant. Es folgen die Filme „Amy“ und „Bondoc“, um 19 und 21.30 Uhr. Weitere drei Dokumentarfilme sind für Samstag, den 17. Oktober, vorgesehen: „Citizenfour“ (17 Uhr), „Virunga“ (19.30) und „Call Me Marianna“ (Nenne mich Marianna) (21.30). Zum Abschluss des Arader Festivals des Dokumentarfilms werden am Sonntag, dem 18. Oktober die Filmstreifen „Drifter“ und „The Man with a Mowie Camera“ (Der Mann mit der Filmkamera), um 19 bzw. 21.30 Uhr gezeigt.
Für Freitag, 16. Oktober, ist um 14 Uhr ein Rundtischgespräch zum Thema „Identität, Inhalt und Ziele des Arader Festivals“ eingeplant. Es beteiligen sich die Filmmacher Mona Nicoară und Mihai Chirilov, für die Moderation sorgt Corina Şuteu. Am Sonntag wird um 14 Uhr im Rahmen des fARAD-Ateliers das jährliche Treffen der jungen Arader Dokumentarfilmer organisiert.
 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*