Workshop zur deutschen Landeskunde im Banat

Studenten befassten sich mit Geschichte der Banater Schwaben

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Temeswar (BZ) - Die Geschichte, die Traditionen und die Bräuche der Banater Schwaben wurden vor Kurzem den Studenten des Studiengangs Übersetzen und Dolmetschen (II. Studienjahr) der Fakultät für Kommunikationswissenschaften (Politehnica Universität Temeswar) näher gebracht. Sie nahmen nämlich an einem Workshop zum Thema „Deutsche Landeskunde im Banat – Auf den Spuren der Banater Schwaben“, im Adam Müller-Guttenbrunn-Haus Teil. Der Workshop wurde von Dr. Ana-Maria Dascălu-Romițan (Fakultät für Kommunikationswissenschaften) und von Edith Singer, Vorsitzende des DFD Temeswar, mit Unterstützung von Dagmar Șiclovan, Geschäftsführerin des DFD Temeswar,  organisiert,

Die Veranstaltung begann mit dem Grußwort von Dr. Johann Fernbach, dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat. Beim Workshop konnten die Studenten mehr über die Bedeutung der deutschen Sprache und Kultur im Banat und über die Rolle und die Aktivitäten des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat erfahren. Am Ende des Treffens wurde die Heimatstube im „Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus“ besichtigt und die Studenten konnten so noch genauer die Traditionen der Banater Schwaben und die Spuren der deutschen Sprache und Kultur im Banat nachverfolgen.

Diese Veranstaltung bestätigt zugleich die gute Zusammenarbeit zwischen der Fakultät für Kommunikationswissenschaften der Politehnica Universität Temeswar und dem Demokratischen Forum der Deutschen im Banat, die im April dieses Jahres einen Kooperationsvertrag unterzeichneten.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*