Workshops und Konzerte

Die 13. Ausgabe der „Icon Arts“- Sommerakademie mit Festival hat begonnen

Freitag, 24. Juli 2015

Hermannstadt – Mit einem Auftritt der „American Voices“ in der Kirchenburg in Birthälm/Biertan hat am Freitag (24. Juli) die Konzertreihe im Rahmen des heuer zum 13. Mal veranstalteten Festivals „Icon Arts“ begonnen. Am heutigen Samstag (25. Juli) treten um 16 Uhr die Sopranistin Annemarie Condacse (USA) und die Pianistin Diana Spînu (Rumänien) im Schloss Peles in Sinaia auf. Bis zum 1. August sind weitere Konzerte geplant, die verschiedene Musikgenres vereinen und auch Erstaufführungen, die von Teilnehmern der Akademie Icon Art geboten werden.

Die Akademie „Icon Arts“ hat 2003 als Sommerschule für die Interpretation zeitgenössischer Musik begonnen und sich das Knüpfen von Kontakten zwischen Komponisten und jungen Instrumental- sowie Vokalinterpreten zum Ziel gesetzt. Parallel dazu werden Konzerte geboten, in denen die Akademie-Teilnehmer großteils unbekannte Kompositionen zu Gehör bringen. Seit sieben Jahren bietet diese Sommerakademie neben dem Bereich Musik – Komposition, Musikologie, Solointerpretation, Kammermusik, Orchester und Jazz – auch Fortbildungen in Tanz, Theater, Fotografie und visueller Kunst. An den diesjährigen neuntägigen Workshops nehmen rund 150 junge Künstler und Lehrer aus aller Welt teil.
Das erste Konzert in Hermannstadt/Sibiu findet am Montag, den 27. Juli (19 Uhr, Thalia-Saal) statt und wird ein Duell zwischen dem Geiger Ladislau Csendes und den fünf Perkussionisten Alexandru Anastasiu, Andrei Marcovici, Irina Rădulescu, Alin Anuscă und Alexandru Munteanu sein. Das an gleichem Ort und zu derselben Uhrzeit beginnende Konzert der internationalen Ethno-Jazz-Gruppe ARIFA von Mittwoch (28. Juli) entführt die Zuhörer auf den Balkan und in den fernen Orient. Am Donnerstag, den 30. Juli, können Zuhörer dem Konzert-Workshop beiwohnen.

Das diesjährige Festival ist dem Quartett Con Tempo gewidmet, das am Freitag (31. Juli) um 12 Uhr im Thalia-Saal im Mittelpunkt einer Konferenz steht und um 19 Uhr konzertiert. 1995 während der Studienzeit in Bukarest gebildet, haben die vier Geiger Bogdan Sofei, Ingrid Nicola, Andreea Banciu und Adrian Mantu zwischenzeitlich 14 internationale Preise gewonnen und über 1200 Konzerte in 46 Staaten geboten. Das Quartett war 2003 Ensemble in Residence in Galway (Irland) und erhielt 2013 den Residenz-Aufenthalt des Irischen Fernsehens. ConTempo hat vor Papst Johannes Paul II., Prinz Charles oder Nelson Mandela konzertiert und die Musik für den Film „Band of Brothers” in der Regie von Steven Spielberg gespielt. Das Repertoire umfasst Kompositionen der Renaissance aber auch Jazz, Pop und südamerikanische Musik und die vier Violinisten greifen oftmals auch zu modernen Instrumenten. Der Abschluss der diesjährigen Akademie „Icon Arts“ findet erneut auf der Burg in Michelsberg/Cisnadioara statt, wo alle Teilnehmer am Samstag, den 1. August, um 12 Uhr zusammenkommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*