"Worschkoschtprob" 2018 in Schag

Beliebtes Fest der Banater Zeitung erstmals am Lande

Mittwoch, 07. Februar 2018

Gruppenbild der Ehrengäste: v.l.n.r. Johann Fernbach, Paul-Jürgen Porr, Martin Sieg, Ralf Krautkrämer, Benjamin Jozsa, Ovidiu Ganț und Erwin Josef Țigla (im Hintergrund) Foto: Zoltán Pázmány

Hollywood vergibt jeweils zum Jahresbeginn seine Oscars, auch das Banat erlebt stets zu Januarende bzw. Anfang Februar, aber immer vor Fasching, eine allgemein beliebte Veranstaltung, die WKP (Worschtkoschtprob). Die traditionelle Wurstverkostung, gleichzeitig Fest der "Banater Zeitung" als auch Fest der hausgemachten Bratwürste nach alten Banater Wurstrezepten und der unzähligen Feinschmecker aus allen Teilen des Banats hatte als Organisatoren das Team der Temeswarer BZ-Redaktion, Partner waren das DFD Schag unter der Leitung seines Vorsitzenden Alexandru Hubert, der Temeswarer Caritas-Verband, das DFDB und die Kommunalverwaltung Schag. "Gute Partner, großzügige Sponsoren und Wurstproduzenten", so schon eingangs das Resümee von Siegfried Thiel, dem Leiter der BZ-Redaktion, in seiner Ansprache.  Die Veranstaltung brachte mit ihrer Auflage 2018 etliche Premieren: Das Fest fand erstmals in einer Banater Gemeinde bzw. im Kulturheim der Temeswarer Randgemeinde Schag, 10 Kilometer von Temeswar, statt. Neu war diesmal, dass auf Anregung der BZ-Redaktion im Hof des Kulturheims ein Hausschwein geschlachtet wurde. Die Redaktion hatte eigentlich vom Sponsern des Hausschweines abhängig gemacht, wer das Fest austragen darf. Alle Teilnehmer, Journalisten und Gäste konnten sich schon vor Beginn des Festes (12 Uhr) mit einem Imbiss, Kaffee und Getränken aufwärmen. Für gute Laune sorgte über die ganze Dauer des Festes das elfköpfige Blasorchester des DFDB, die "Banater Musikanten", erstmals mit dabei, mit bekannten Banater Liedern, deutschen, rumänischen und gar ungarischen Volksliedern und Schlagern. Als besonderes Novum hervorzuheben: Am diesjährigen Wettbewerb der besten Wurstmacher aus den Banater Landeskreisen beteiligten sich heuer nur private Produzenten, sodass auch die in den Wettkampf gesandte Wurst ausschließlich echte Hauswurst war. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland ließen sich dieses einzigartige Banater Fest nicht entgehen. Darunter auch etliche Ehrengäste: der Temeswarer deutsche Konsul Ralf Krautkrämer (sogar auf der Bühne  bei der Preisverleihung aktiv), der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț, Dr. Paul- Jürgen Porr und Benjamin Jozsa, Vorsitzender und Geschäftsführer des DFDR, Dr. Martin Sieg, Geschäftsführer der Konrad-Adenauer Stiftung, Dr. Johann Fernbach, Vorsitzender des DFDR, Erwin Josef Țigla, Vorsitzender des DFBB, Norbert Hansmann, Geschäftsführer der deutschen Wirtschaftstiftung, der Schager Bürgermeister Flavius Roșu und sein Vize, Vertreter mehrerer Banater Lokalforen. Mit von der Partie erneut Peter Hochmuth, Vorsitzender des DWC Banat, aber auch etliche Vertreter deutscher Unternehmen und der großzügigen Sponsoren dieser Veranstaltung.

Kommentare zu diesem Artikel

Mario, 07.02 2018, 17:23
Und wer hat den Preis für die beste Wurst bekommen? Oder gibt es sowas nicht mehr?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*