Worüber sich die Bürger 2015 beklagten

Mittwoch, 06. Januar 2016

Kronstadt – Eine Übersicht der Anrufe, welche vergangenes Jahr bei dem „Notdienst“ des Bürgermeisteramtes Kronstadt/Braşov eingegangen sind, zeigt, dass sich die Hauptanliegen der knapp über 2700 Anrufer um Verkehrsprobleme drehen, mit Schwerpunkt Parkplätze. Die Zahl der Anrufe ist gegenüber 2014 um etwa 500 gestiegen; einige Bürger nutzten aber auch das schnellere Internetportal (allerdings nur etwa 200), um sich über Öffnungszeiten der Ämter zu erkundigen. Nach Klagen über willkürlich besetzte Parkplätze folgen gezielte Anfragen über vom Bürgermeisteramt ausgeübte Handlungen (Bewilligungen, Zulassungen usw.) aber auch Beschwerden über herrenlose Hunde und Schlaglöcher in Straßen. Als Besonderheit ist eine Beschwerde eingegangen, welche von einer Käuferin im vergangenen Frühling gemacht worden ist: An der Kasse eines Ladens hatte sie sich geweigert, dass die Preisschilder ihrer Lebensmittel gescannt werden, weil, so meinte sie, „diese dadurch verstrahlt werden“. Der Klage wurde nicht nachgegangen, doch sie wird als Anekdote überliefert.    

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*