Wunschszenario: Mit dem Zug zum Flughafen

Neue Verbindung zwischen Bahnhof und Airport vorgeschlagen

Montag, 12. November 2018

Temeswar - Der Internationale „Traian Vuia“-Flughafen soll besser mit dem Temeswarer Nordbahnhof in Verbindung gesetzt werden. Dies wünscht sich der Staatssekretär im rumänischen Verkehrsministerium Ovidiu Sîrbu. Der ALDE-Vorsitzende aus Temeswar, der im Juli zum Staatssekretär nach Bukarest berufen worden war, schlug diese Woche das Projekt einer Zugverbindung zwischen Flughafen und Nordbahnhof nach dem geplanten Bukarester Modell vor. Den Vorschlag machte er auf der wöchentlichen Sitzung im Verkehrsministerium, nachdem das Projekt zur Zugverbindung zwischen dem Bukarester Nordbahnhof und dem „Henri Coandă“-Flughafen, das bis 2020 umgesetzt werden sollte, diskutiert wurde.
Im Hinblick auf das Bu-karester Bahnprojekt sagte Sîrbu: „Das Projekt soll vor der Fußball-EM, in deren Rahmen Rumänien vier Spiele beherbergen wird, umgesetzt werden. Ende dieses Monats wird die Machbarkeitsstudie fertig. Es handelt sich um ein Projekt von nationalem Interesse, das auch in Temeswar umgesetzt werden sollte. Weil wir keine guten Verbindungen zwischen Flughafen und Stadtzentrum haben, würde diese Lösung den Temeswarern und den Touristen zugute. In fast allen großen europäischen Städten gibt es Züge, die diese Punkte miteinander verbinden und ich finde, dass es das auch in Temeswar geben müsste. Der Bus gelangt vom Flughafen schwerer in die Stadt als das Flugzeug von Bukarest nach Temeswar. Ich denke, dass es eine bessere Lösung ist, als dass wir auf diese von Robu vorgeschlagene U-Bahn warten, die, wie viele andere Versprechen, nur auf Papier gemacht wurde“, sagte Ovidiu Sîrbu.
Touristen, die am Nordbahnhof ankommen, können zurzeit einen Express-Bus zum Flughafen nehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*