Zahl der Atemwegserkrankungen wächst

Samstag, 10. Februar 2018

Temeswar – Die Zahl der Virusinfektionen der Atemwege nimmt im Kreis Temesch zu. Über 2000 Patienten mit derartigen Erkrankungen wurden in knapp einer Woche gemeldet. Laut Temescher Gesundheitsamt sind insgesamt 2144 Fälle mit Atemwegserkrankungen, die durch Viren ausgelöst wurden, in der Zeitspanne 29. Januar – 4. Februar 2018 registriert worden – 24 Patienten mussten ins Krankenhaus eingewiesen werden. In knapp einer Woche wurden über 300 Menschen mit Lungenentzündung diagnostiziert – 57 davon mussten im Krankenhaus behandelt werden.  

Vor wenigen Tagen meldete das rumänische Gesundheitsministerium, dass sich Rumänien aktuell mit isolierten Grippeausbrüchen auseinandersetzt. Es könne noch nicht von einer Epidemie gesprochen werden, aber die Grippesaison sei definitiv auch hierzulande eröffnet. Ungefähr bis April soll diese Zeit dauern, hieß es seitens der Gesundheitsministerin Sorina Pintea. In der Apotheke des Temescher Gesundheitsamtes befinden sich zurzeit über 3300 Grippe-Impfdosen. Von Mitte November 2017 und bis Februar d.J. haben die Temescher Ärzte rund 20.500 derartige Impfungen verabreicht. Die Grippe-Impfung kann in den meisten Apotheken erworben werden. Für einen besseren Schutz gegen Viruserkrankungen der Atemwege empfehlen Ärzte das mehrmals tägliche Händewaschen mit Wasser und Seife und das Niesen in die Armbeuge oder den Ärmel. Personen, die erste Erkältungssymptome aufweisen, sollten zu Hause bleiben. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*