Zahlreiche Gäste bei den Festlichkeiten in Kleinschenk

Mittwoch, 20. August 2014

Kronstadt - Unter großer Teilnahme fand am Wochenende in Kleinschenk/Cincşor das Gemeindefest statt. Anlass war die Wiedereinweihung der Kirche, der Orgel, des Pfarrhauses und der Schule. Die Restaurierungsarbeiten wurden innerhalb des EU-Projektes zur Rettung der 18 Kirchenburgen vorgenommen. Rund 200.000 Euro wurden investiert. An dem dritten Kleinschenker Gemeindefest beteiligten sich auch zahlreiche Ehrengäste: Altbischof D.Dr. Christoph Klein, Dr. Ştefan Cosoroabă, der Leiter des Projektes, Kirchenburgen-Botschafter Leonard Orban,  Dr. Carmen Schuster, Herz der Kleinschenker Veranstaltungen und der Rettung der hiesigen Baudenkmäler, die geistlichen Vertreter und der Bürgermeister der Gemeinde sowie Pfarrer Michael Reger. Vorgestellt wurde die restaurierte Metz-Orgel von Ferdinand Stemmer, wobei Organistin Ursula Philippi die musikalischen Qualitäten dieser „Königin der Instrumente“ vorstellte. Die Restaurierung der Orgel wurde von der Honigberger Orgelwerkstatt unter Aufsicht von Ferdinand Stemmer und Barbara Duttli durchgeführt. Ein von Kurt Philippi geleitetes Ensemble bot den musikalischen Rahmen dieser Festlichkeiten.  Innerhalb des zwei Tage dauernden Gemeindefestes trafen sich alte Bekannte, Erinnerungen wurden aufgefrischt. Geschlossen wurde auch ein Gang zum Friedhof vorgenommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*