Zahlreiche Unfälle auf Ski- und Schlittenpisten

Dienstag, 10. Januar 2017

hib. Kronstadt – Nicht erfreulich hat das neue Jahr für verhältnismäßig viele Urlauber begonnen, welche die Jahreswende in der Schulerau/Poiana Braşov verbracht haben. Gendarmerie und Bergwacht teilten mit, dass in der Zeitspanne 31. Dezember – 6. Januar 20 Zwischenfälle gemeldet worden sind, bei denen Einsätze des Rettungsdienstes direkt auf den Pisten notwendig waren. Andere 30 Zwischenfälle trugen sich außerhalb der für Wintersport zugelassenen Gelände zu.  Für andere bedeutete der Jahresanfang einen Griff ins Portemonnaie, um Strafen wegen Missachtung der Sicherheitsauflagen beim Snowboarding ohne angemessene Schutzausrüstung zu bezahlen.  Da Wetter und Schneeschicht weiterhin optimal sind, demnach auch die Pisten voll sein werden, bleiben die Einsatzkräfte auch für die nächsten Wochen in Bereitschaft und mit je zwei Rettungswagen in der Schulerau stationiert. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*