Zehntes Haus instand gesetzt

Freiwillige legten Hand bei Haussanierung an

Dienstag, 05. Februar 2019

Neumoschnitza – Fast 40 Volontäre haben am vergangenen Wochenende Hand angelegt, um das Haus einer Seniorin, die am Rande von Neumoschnitza/Moşniţa Nouă lebt, wieder instand zu bringen. Die Aktion wurde vom Verein „Acasă în Banat“ organisiert, der sich vornimmt, alte Banater Bauernhäuser in ein neues Licht rücken zu lassen und dadurch auch gute Taten zu vollbringen.

Hortensia Capîlnaş lebt zusammen mit ihrer Enkelin Melania am Rand von Neumoschnitza. Nachdem ihr Mann verstorben war, verschlechterte sich die Gesundheitslage von Hortensia und sie begann, weggeworfene Objekte zu sammeln und diese bei sich zu Hause zu stapeln. Haus und Hof wurden im Laufe der Zeit zu einer wahren Müllhalde. Das Haus hatte keinen Strom und keine Heizung mehr, die Lebensbedingungen waren unerträglich. Über die Medien erfuhren die Verantwortlichen des „Acas² în Banat“-Vereins von dem Fall und beschlossen, den beiden Frauen eine helfende Hand zu reichen. Auf den Aufruf des Vereins antworteten Dutzende von Freiwilligen und Spendern, sodass am Samstag, dem 2. Februar, die Saubermachaktion in Neumoschnitza über die Bühne lief. Das Dach und die Veranda, die kurz vor dem Zusammenbruch stand, wurden saniert, die Fenster und Türen wurden ausgewechselt, die Wände und der Dachboden wurden wärmegedämmt, wobei die Freiwilligen das Haus innen und außen strichen. Öfen wurden in beiden Zimmern installiert und spät in der Nacht war das Anwesen wieder bewohnbar.

Das Haus von Hortensia ist das zehnte Banater Haus, das von den Freiwilligen des Vereins „Acasă în Banat“ in weniger als einem Jahr seit der Vereinsgründung saniert worden ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*