Zentralbankchef Isărescu: Erklärungen zur Inflation

Chefökonom vor Wirtschaftsausschuss des Senats

Samstag, 31. März 2018

BNR-Chef Mugur Isărescu
Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Der Präsident der Rumänischen Nationalbank (BNR), Mugur Isărescu, hat am Donnerstag vor dem Wirtschaftsausschuss des Senats die Position der BNR angesichts der Wirtschaftspolitik und der steigenden Inflation dargelegt. Im Februar hatte Liviu Dragnea, PSD-Vorsitzender und Präsident der Abgeordnetenkammer, auf eine Stellungnahme Isărescus gedrängt – am Donnerstag waren jedoch nur ein Vertreter der PNL und der PMP sowie der vor dem Parteiausschluss stehende PNL-Senator Daniel Zamfir anwesend.

Isărescu unterstrich, dass die BNR nach „internen und externen Schockeinwirkungen“ bereits zweimal den Leitzins auf nun jährlich 2,25 Prozent habe anheben müssen. Teuerungen bei Energie und Lebensmitteln hätten zusammen mit dem aktuellen Handelsbilanz- und dem Haushaltsdefizit den Leu unter Druck gesetzt.

BNR-Vizechef Florin Georgescu kritisierte die mangelnde Nachhaltigkeit der aktuellen Wirtschaftspolitik; diese könne zu Einschnitten – zwar nicht wie ab dem Jahr 2008 aber dennoch harten – führen. Der Ökonom Georgescu amtierte von Mai 2012 bis Dezember 2012 als Finanzminister im ersten Kabinett unter dem damaligen Premier Victor Ponta (damals PSD, heute Pro România).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*