Zigarettenschmuggel im sechsten Monat in Folge gewachsen

Schwarzmarkt bedeutet ein Minus von rund 70 Millionen Euro

Dienstag, 08. Juli 2014

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Im Mai ist der Zigarettenschmuggel im sechsten Monat in Folge weiter gewachsen und hat einen Anteil von 16,1 Prozent am Zigarettenmarkt erreicht (Ende vergangenen Jahres: 14,1 Prozent), heißt es in dem Bericht von Novel.  „Dieser Trend beunruhigt uns und müsste ein Alarmzeichen für die staatlichen Behörden sein“, sagte Adrian Popa von BAT Romania. Der in sechs Monaten gewachsene Schwarzmarkt bedeute ein Minus von rund 70 Millionen Euro für den Staatshaushalt. Laut Novel-Bericht findet der Zigarettenschmuggel vor allem in der Region Nordosten (um 9,5 Prozentpunkte auf 41,8 Prozent gestiegen) statt.

Zugelegt haben noch unter anderen die Regionen Nordwesten (6,4 Prozentpunkte auf 17,6 Prozent) und Bukarest-Ilfov (12,6 Prozent). Deutlich zurückgegangen ist der Schwarzmarkt in den Regionen Westen (minus 7,8 Prozentpunkte auf 23,0 Prozent) und Südosten (minus 6,4 Prozentpunkte auf 13,8 Prozent).

Was die Herkunft der Schmuggelzigaretten betrifft, haben die sogenannten Cheap Whites (Billige Zigaretten ohne Steuermarke) mit 39,4 Prozent den größten Marktanteil (es ist aber ein Rückgang von 6,5 Prozentpunkten feststellbar).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*