Zigarettenschmuggel leicht gesunken

Dienstag, 23. April 2013

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Schwarzmarkt für Schmuggelzigaretten ist im März auf 13,1 Prozent gesunken, nach 15,4 Prozent im Januar. Gleichzeitig sind die Budgeteinnahmen aus den Tabaksteuern in den ersten drei Monaten 2013 um 10,65 Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2012 gestiegen, teilte das Zollamt (Autoritatea Naţională a Vămilor ANV) Ende vergangener Woche mit. Im März veranstaltete ANV die Operation „Antitabak 2013“ zur Bekämpfung des Zigarettenschmuggels über die Grenzen der Nicht-EU-Staaten (Moldau, Ukraine, Serbien). Bei dieser Aktion kamen 15 Scanner, 36 Antitabak-Spezialeinheiten und mehr als 30 mobile Kontroll- und Überwachungseinheiten zum Einsatz. Ferner gab es nach Angaben des Zollamts gezielte Kontrollaktionen auf Märkten und anderen einschlägig bekannten Stellen, wo Schmuggelzigaretten verkauft werden. Insgesamt wurden dabei 1,6 Mio. Zigaretten beschlagnahmt und Geldstrafen in Höhe von mehr als 3,03 Mio. Lei erteilt.

Kommentare zu diesem Artikel

NORBERT, 24.04 2013, 01:25
Das ist schon bemerkenswert.wie rumänische statitiken genau sind. besonders in diesen feldern .stehlen ,klauen ,schmuggeln .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*