Zigarettenschmuggel wieder gestiegen

Freitag, 18. September 2015

Den größten Anteil an den geschmuggelten Zigaretten haben Zigaretten ohne Steuermarke – 60,8 Prozent.
Symbolbild: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Im Juli ist der Zigarettenschmuggel wieder gestiegen und hat einen Anteil von 15,3 Prozent am Zigarettenmarkt erreicht (Ende Juni: 14,1 Prozent) und liegt erneut über dem Durchschnitt der vergangenen vier Jahre (14,7 Prozent), heißt es in einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Novel Research. Dieser Trend sei entmutigend sowohl für die Tabakindustrie als auch für die Behörden, die in letzter Zeit mehrfach gegen den illegalen Zigarettenhandel vorgegangen sind, sagte Gilda Lazăr von JTI Romania. Jeder Prozent des Schwarzmarkts bedeute ein Minus von rund 35 Millionen Euro für den Staatshaushalt. Laut Novel-Bericht findet der Zigarettenschmuggel vor allem in der Region Nordosten (35,3 Prozent) statt. Zugelegt haben im Juli unter anderen die Regionen Westen (10,2 Prozentpunkte auf 27,1 Prozent) und Südosten (4 Prozentpunkte auf 10,2 Prozent). Was die Herkunft der Schmuggelzigaretten betrifft, haben die sogenannten „Cheap Whites“ (Billige Zigaretten ohne Steuermarke) mit 60,8 Prozent den größten Marktanteil. Herkunftsländer sind die Ukraine, Moldau und Serbien.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 23.09 2015, 01:59
Ganz sicher hat schon jetzt Bayern eine "failed"-Regierung ohne Maut und mit Zehntausenden Flüchtlingen aus Syrien mit Kamelen vor Brauwagen auf dem Festumzug zur Wies'n. Da lacht ganz Germanien ganz herzlich !!
Tourist, 20.09 2015, 21:43
@Ottmar: mia is des wuascht, ob da walochische Staat Zigarettn-Steier einimmt oda ned. I hab nua gschrim, warum de gschmuggitn jetzad wida meara wean.
Ottmar, 20.09 2015, 00:41
Tourist in Rumänien gibts koa Polizei de des konrolliert du Dummsabbler. De de des kontrollieren kenna.versteckan sie hinter eahneane Schmiergelda. Wenn dem so is. Koa Schenga und des is so oiso koa Schenga für die Verbrecha aus rumänien.
Tourist, 19.09 2015, 23:57
wurde die Ukraine stabil und ein Rechtsstaat sein, wären dort nicht mehrere Tabakwerke aktivt, die ungeniert gefälschte Päckchen herstellen. Das rüberbringen über die Grenze ist dann nicht mehr so schwer. Erst muss aber einmal produziert werden.
Ottmar, 19.09 2015, 23:11
@Tourist ich habe gar nicht gewusst dass Oligarchen aus der Ukraine bzw. Kriminelle aus der Ukraine beim rumänischen Zoll angestellt sind bzw. dort Führungspositionen inne haben
Ottmar, 19.09 2015, 23:08
Kein Schengen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Tourist, 18.09 2015, 22:15
kein Wunder, die Ukraine ist leider ein failed state geworden, in dem Oligarchen und Kriminelle das Sagen haben und auch in Moldawien geht es wieder bergab.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*