Zinnenwald trocknet aus

Regenfälle unter dem Jahresdurchschnitt

Donnerstag, 28. Juni 2012

Der der Stadt zugekehrte Zinnenhang ist schön und grün, betroffen ist die Südseite, die an heiteren Tagen acht bis zehn Stunden lang der Sonne ausgesetzt ist.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - Die Bewohner der Inneren Stadt und der nördlichen Viertel von Kronstadt/Braşov haben davon wenig mitbekommen, doch von dem Ragado Tal aus betrachtet, sind deutliche Sichtmerkmale für Austrocknung an der Zinne/Tâmpa bemerkbar. Der 960 Meter hohe Ausläufer des Schuler, der die Stadt dominiert, hat auch in anderen Jahren unter Trockenheit gelitten, doch seit einigen Wochen macht sich die lokale Forstverwaltung „Kronstadt“ ernsthafte Sorgen.

„Im Winter hatten wir wenig Niederschläge, später etwas mehr, doch nur kurzfristig, und dann kam der Frühling sehr rasch. Alles in allem ein unausgeglichener Feuchtigkeitsgehalt im Winter. Die Regenfälle dieses Jahres liegen bisher noch unter dem Jahresdurchschnitt und die Hitzewelle lag über den Durchschnittswerten. Es ist also kein Wunder, wenn ältere Bäume auf der Südseite der Zinne gelbe Blätter oder braune Nadeln aufweisen“, erklärte Dan Olteanu, Direktor der Forstverwaltung „Kronstadt“, unter deren Obhut die Zinne steht.

„Es wurden Proben entnommen, sowie Feuchtigkeitsmessungen durchgeführt und nun warten wir auf deren Auswertung“, erläuterte Dan Oltean. Das Forschungsinstitut für Forstwesen in Kronstadt soll in Kürze konkrete Maßnahmen vorschlagen, durch welche der Waldbestand geschützt werden soll, doch Dan Oltean fügte hinzu, dass es unumgänglich sein wird die betroffenen Bäume zu entfernen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*