Zu viele ausgesetzte Kinder

Kronstädter Jugendbehörde stellt besorgniserregende Zahlen vor

Donnerstag, 26. Januar 2012

Kronstadt - Im Vorjahr sind im Vergleich zu 2010 viermal mehr Kinder von minderjährigen Müttern in Kronstädter Krankenhäusern verlassen worden. Es handelt sich um 21 solcher Fälle gegenüber fünf, die 2010 gemeldet wurden, belegen die statistischen Daten des Kronstädter Amtes für  Sozialhilfe und Kinderschutz (DGASPC).
Allein in Geburtenkliniken wurden im Vorjahr in 75 Fällen die Kinder von ihren Müttern (nicht nur Minderjährige) verlassen. 2010 lag diese Zahl bei 54. Insgesamt gab es in den Kronstädter Krankenhäusern 97 Fälle  von verlassenen Kindern, die beim Kinderschutzamt verzeichnet wurden. In mehr als der Hälfte davon konnte das Kinderschutzamt erfolgreich eingreifen und die Kinder in ihre natürlichen Familien überführen. In 42 Fällen griff  DSGAP anders ein: 38 Kinder wurden von Pflegemüttern übernommen; vier Kinder wurden in ein staatliches Heim für behinderte Kinder untergebracht.

Im Vorjahr konnten 35 Kinder adoptiert werden,  wobei fast ausschließlich ihr Alter unter drei Jahre betrug.  2011 wurden beim Amt insgesamt 49 neue Adoptionsanträge eingetragen. DSGAP verzeichnet auch einen Mut machenden Trend: die Zahl der Kinder. die ohne Eltern aufwachsen, weil diese im Ausland leben und arbeiten, nimmt ab. Laut den Unterlagen, die DSGAP von den Bürgermeisterämtern vorgestellt wurden, liegt  diese Zahl im Kreis Kronstadt/Braşov nun unter 900, während sie 2010 noch bei 1203 lag. Die Ortschaften mit den meisten Kindern, deren Eltern das  ganze Jahr über im Ausland sind, hat Fogarasch/Făgăraş, Rosenau/Râşnov und Zeiden/Codlea an der Spitze, gefolgt von Tartlau/Prejmer und Viktoriastadt/Oraşul Victoria.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*