Zukunft aktiv mitgestalten

Zweite Ideenwerkstatt zum Planspiel „Zukunft der deutschen Minderheit“

Donnerstag, 27. Februar 2014

Hermannstadt - Die zweite Ideenwerkstatt zum Planspiel „Zukunft der deutschen Minderheit“ organisiert vom 21. bis 23. März das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Michelsberg/Cisnădioara. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für internationale Bildung „Civic“, der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Jugendorganisationen und dem Jugendzentrum Seligstadt durchgeführt und vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen sowie dem Hermannstädter Forum unterstützt. Planspiele dienen dazu, komplexe Inhalte, gesellschaftliche Zusammenhänge und politische Prozesse auf eine kreative Art und Weise zu vermitteln. Dabei lehnt sich das Planspiel einerseits an reale Gegebenheiten an, lässt andererseits einen größtmöglichen Spielraum für Ideen und neue, kreative Impulse. Die erste Ideenwerkstatt wurde im Dezember 2013 durchgeführt.

Damals sind Meinungen, Positionen und Entwicklungen der deutschen Minderheit in Rumänien erörtert worden. An der zweiten Ideenwerkstatt können alle Interessierten teilnehmen, unabhängig davon, ob sie bei der ersten dabei waren oder nicht: „Durch neue Teilnehmer gewinnt das Planspiel an Diversität und Authentizität. Als Teilnehmer oder Teilnehmerin bilden Sie die Grundlage des gesamten Spiels. Dabei ist es egal, ob Sie Schüler, Student, Rentner, oder berufstätig sind. Je unterschiedlicher die Teilnehmer, desto besser“, heißt es in der Ausschreibung des Projekts. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 14. März gebeten. Diese erfolgt per E-Mail an iulia.anca.nedelcu@gmail.com. Weitere Informationen erhält man telefonisch unter 0766/662 997.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*