Zukunft bedeutet Kultur

Opernkonzert unter freiem Himmel beendete das Festival „Classics for Pleasure“

Dienstag, 17. Juli 2012

Laura Nicorescu und Cristian Mogoşan bei der Liebeserklärung „Dein ist mein ganzes Herz“.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Die „Grand Opera Gala“ am Großen Ring/Piaţa Mare am Freitagabend genoss die Aufmerksamkeit einiger hunderte Zuschauer. Der Opernabend wurde im Rahmen des Festivals „Classics for Pleasure: Baroc by Day & Night“ veranstaltet. Auf der Bühne sangen nicht nur die neun Laureaten des Opernzentrums für Exzellenz, sondern auch die Sopranistin Laura Nicorescu und der Tenor Cristian Mogoşar.

Das Konzert stellte den krönenden Abschluss des Festivals aber auch der zehntägigen Gesangsmeisterklasse dar. Diese wurde von Rockwell Blake (USA), dem berühmten „Rossini-Tenor“ und Solisten der Metropolitan Opera, sowie der Gesangslehrerin Liora Maurer gehalten. Dem zahlreichen Publikum wurden solch bekannte Arien präsentiert, wie Puccinis „E lucevan le stelle“ aus der Tosca, Donizettis „Una furtiva lagrima“ aus L’elisir d’amore oder „La donna e mobile“ aus Verdis Rigoletto. Zum Abschluss sangen die drei Tenöre – Cristian Mogoşan, Lucian Corchis und Liviu Iftene – die Arie „Nessun Dorma“ aus Giacomo Puccinis Oper Turandot. Das Sinfonie-Orchester der Hermannstädter Philharmonie unter der Leitung von Iurie Florea sorgte für die angemessene Begleitung.

Trotz der hohen Gesangsqualität, welche die Preisträger des Meisterkurses unter Beweis stellten, quittierte das Publikum die Auftritte der beiden als Gäste geladenen Sänger mit dem meisten Applaus. „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ aus Franz Lehárs Operette Guiditta, interpretiert von Laura Nicorescu, riss die Zuhörer mit. Im Duett mit Cristian Mogoşan sang Nicorescu „Dein ist mein ganzes Herz“ aus Lehárs „Land des Lächelns“ und zeigte die ganze Kraft ihrer Stimme.

Im Rahmen des von „Elite Art Club UNESCO“ organisierten Festivals hatte u.a. am vergangenen Sonntag ein Konzert des Bukarester Madrigal-Chores in der Ursulinenkirche stattgefunden und am 6. Juli ein Konzert des Kammerorchesters der Hermannstädter Philharmonie.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*