Zum vierten Mal „Bookfest“ in Temeswar

Ende März werden 20.000 Bücher vorgestellt

Freitag, 20. März 2015

Temeswar – Mit Namen wie Gabriel Liiceanu und Dan C. Mihăilescu, die zum ersten Mal beim Temeswarer „Bookfest“ anwesend sein werden, wirbt die Veranstaltung, die Ende März zum vierten Mal stattfinden wird. Zirka 20.000 Bücher sollen dabei vorgestellt werden – eine erfreulich große Anzahl für die Bücherfreunde, die freien Eintritt genießen und außerdem Bücher zu Sonderpreisen kaufen können.

An dem Event im Regionalen Geschäftszentrum (CRAFT) nehmen einige der größten Verlage Rumäniens teil, darunter „Humanitas“, „Litera“, „RAO“, „Curtea Veche“, „ART“, „Okian“, „Nemira“, „Trei“, „ALL“, „Doxologia“ und „Saeculum“. „Bookfest“ wird vom 27. bis zum 30. März dauern und soll außer der Buchmesse auch Filmvorführungen und Buchvorstellungen sowie Treffen mit Autoren beinhalten. Gabriel Liiceanu, Autor und Gründer der Humanitas-Buchhandlung, stellt seinen Band „Declaraţie de iubire“ (Liebeserklärung) vor, in dem er Erinnerungen an große Persönlichkeiten aus der Kultur festhält, die seinen Werdegang beeinflusst haben. Der Leser kann darin über Monica Lovinescu und Virgil Ierunca, Constantin Noica, Petru Creţia, Mihail Sebastian, Henri Wald, Andrei Pleşu oder Horia Bernea nachlesen.

An Frauenschicksale erinnert der Literaturkritiker Dan C. Mihăilescu in seinem neuesten Buch „Castelul, biblioteca şi puşcăria“ (Das Schloss, die Bibliothek und das Gefängnis): der neugierige Leser erfährt Unbekanntes  über  Königin Maria, Maria Cantacuzino-Enescu, Zoe Cămărăşescu, Cella Delavrancea, Alice Voinescu, Jeni Acterian oder Lena Constante. Viele Temeswarer Autoren werden auf das Podium eingeladen. Zu Gast bei „Bookfest“ werden Daniel Vighi, Viorel Marineasa, Gabriela Glăvan, Irina Diana Mădroane, Simona Constantinovici, Dan D. Lazea, Cristina Chevereşan, Adina Baya, Andrei Mocu]a und Tudor Creţu sein. Die Buchmesse wird täglich im oben genannten Zeitraum zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet sein. Als Begleitprogramm bieten die Veranstalter Filmvorführungen im Saal „Europa“ an. Es werden Filme gezeigt, die bei internationalen Festivals prämiert wurden. Auch hier ist der Eintritt frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*