„Zurück in die Zukunft“ wird 30

Gag-Artikel bewerben den Release des neuen Bluray-Sets

Dienstag, 13. Oktober 2015

Die Zurück in die Zukunft-Trilogie feiert dreißigjähriges Jubiläum. Universal Studios veröffentlicht darum ein neues Bluray- und DVD-Set. Am 21. Oktober wird die neue Edition erhältlich sein. Bis dahin wirbt Universal mit verschiedenen Gags. So ist jetzt ein Trailer zu „Jaws 19“ im Internet erschienen. In „Zurück in die Zukunft 2“ wird der 19. Teil der Horrorserie von Steven Spielberg aufs Korn genommen.

Der Protagonist Marty McFly fällt auf ein Hologramm herein, das einen weißen Hai zeigt, der Marty angreift und verzehren möchte. Viele der Produkte, die in der Zukunftsversion aus dem zweiten Film der Trilogie vorgestellt wurden, werden jetzt in limitierter Auflage auf den Markt gebracht. So hat auch Pepsi angekündigt, dass für kurze Zeit die fiktive Variante aus dem Film namens „Pepsi Perfect“ in Handel erhältlich sein wird. Pepsi hat auch einen Spot dazu. Das Motto des Werbeclips: The Future is Now. 20 US-Dollar wird eine Flasche kosten. Sie schaut genauso aus, wie die Flasche aus dem Film. In Amerika können sich Fans vorab auf die limitierte Pepsi freuen. Auf der New Yorker Comicmesse erhalten die ersten 200 Fans, die sich als Marty McFly verkleiden, eine Flasche kostenlos.

Mit „Jaws 19“ kommentierten Zemeckis und Spielberg schon damals, Ende der 1980er Jahre, den Drang Hollywoods eine Fortsetzung nach der nächsten zu produzieren, wenn der erste Film ein Kassenschlager wird. Spielberg gilt als einer der Regisseure, der den Blockbuster erfunden hat, also den großen Kassenschlagerfilm. Filme wie „Jaws“ oder „Indiana Jones“ sind das beste Beispiel für Blockbuster-Filme. Filme, die ein bestimmtes Genre bedienen und besonders im Sommer alle Rekorde brechen.

„Zurück in die Zukunft“ wurde von Steven Spielberg produziert. Die drei Filme handeln von dem Teenager Marty McFly (gespielt von Michael J. Fox), der aufgrund einer Erfindung seines exzentrischen Freundes, Doc Brown, zurück durch die Zeit reist und später in die Zukunft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*