Zusätzliche Reiserouten

Wizzair dehnt Kapazitäten am Hermannstädter Flughafen aus

Mittwoch, 27. Juni 2018

Im Hangar des Hermannstädter Flughafens stehen ab sofort zwei Maschinen der Wizzair bereit.
Foto: Wizzair

Hermannstadt – Infolge der jüngsten betriebseigenen Erweiterung und Ausdehnung des Fluglinienangebotes veranstaltete die Geschäftsführung der Filiale Rumänien der Fluggesellschaft Wizzair am Freitag, dem 22. Juni, in der Gaststätte „Teatro“ unweit des Zibinsmarkts/Piața Cibin und des städtischen Kunstgymnasiums in Hermannstadt/Sibiu ein öffentliches Treffen mit führenden Vertretern des Internationalen Flughafens Hermannstadt sowie der lokalen Presse, um in ungezwungenem Rahmen auf die gegenwärtige und zukünftige firmeneigene Entwicklungsstrategie im Bereich des internationalen Flugverkehrs hinzuweisen.
In Gegenwart der Vorsitzenden des Hermannstädter Kreisrates, Daniela Cîmpean, und des Generaldirektors des Hermannstädter Flughafens, Marius Ioan Gîrdea, hielt Sorina Ratz, kommissarische Leiterin der Kommunikationsabteilung der Fluggesellschaft Wizz-air, einen Vortrag über die seit 12 Jahren auf rumänischem Terrain erfolgten Errungenschaften und geplanten Fortschritte der insge-samt 14 Jahre alten Billig-Fluggesellschaft Wizzair. Nebst den internationalen Flughäfen in Bukarest, Temeswar, Jassy/Iași, Craiova, Neumarkt/Târgu Mureș und Klausenburg/Cluj-Napoca ist seit zwei Jahren auch der Flughafen Hermannstadt eine von sieben rumänienweiten Hauptfilialen der Fluggesellschaft Wizzair im östlichen Raum Europas.

Die Flotte der Wizzair zählt aktuell über 100 Flugzeuge der Marke Airbus und wurde im Juni dieses Jahres auch am Hermannstädter Standort erweitert, da dem einzigen bisher an der örtlichen Filiale stationierten Flugzeug ein zweites hinzugefügt wurde. Somit kann Wizzair die geplante Erweiterung des internationalen Reiseangebots vom Hermannstädter Flughafen aus in die Tat umsetzen. Ab sofort steuern Maschinen der Wizzair zwei- bis dreimal pro Woche aus Hermannstadt die Reiseziele Frankfurt-Hahn (Deutschland), Basel (Schweiz), Kopenhagen (Dänemark) und Paris-Beauvais (Frankreich) an. Ab Samstag, dem 14. Juli, wird zusätzlich der regelmäßige Verkehr auf der Route Hermannstadt-Tel Aviv hin und zurück eröffnet, den die Wizzair jeweils samstags und dienstags bestreiten wird. Auch werden die Reiseziele München-Memmingen, London-Luton, Dortmund und Nürnberg, die bisher von der Fluggesellschaft Wizzair von Hermannstadt aus nur zwei-, drei- oder fünfmal wöchentlich angeflogen wurden, ab sofort häufiger auf den angemerkten Routen verkehren. Somit ist es möglich, mit Flugzeugen der Wizzair statt wie bisher nur fünfmal pro Woche täglich nach London, nach München-Memmingen fünf- statt zweimal, und nach Dortmund fünf- statt dreimal pro Woche zu reisen. Den drei wöchentlichen Flügen nach Nürnberg wird ein vierter hinzugefügt.


Niedrigpreise für Reisetickets auf Flugstrecken der Wizzair beginnen bei 9,99 Euro und stehen laut Sorina Ratz für eine demokratische Vision, um deren praktische Umsetzung in der internationalen Reisedomäne sich die führende Billig-Fluggesellschaft bemüht. Am Standort Hermannstadt scheint das Konzept aufzugehen, da nach wie vor gut zwei Drittel aller Passagiere des Terminals am Hermannstädter Internationalen Flughafen Fluggäste der Wizzair sind, was für die konstante Einhaltung des Qualitätsangebotes spricht. Sämtliche Buchungen für Wizzair-Tickets können auf der Homepage www.wizzair.com vorgenommen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*