Zusammenarbeit zwischen SRI und MAI geprüft

Samstag, 11. Februar 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Parlamentsausschuss zur Kontrolle des Nachrichtendienstes SRI hat Donnerstag den Direktor des Dienstes Eduard Hellvig und Innenministerin Carmen Dan angehört, nachdem es in der Öffentlichkeit zu Missverständnissen im Zusammenhang mit den Angriffen der Ultras auf die Gendarmen in der Nacht vom 1. Februar auf dem Victoria-Platz gekommen war.
Nach den Gesprächen teilte der Vorsitzende des Ausschusses, PSD-Senator Adrian Ţuţuianu mit, dass alles geklärt wurde und dass die Zusammenarbeit zwischen Geheimdienst und Innenministerium bestens verlaufe. Direktor Hellvig unterstrich erneut, dass sich sein Dienst auf keine Art politisch impliziere.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 11.02 2017, 10:36
Sorry muss lauten: .....anhand von Autokenzeichen...
Peter, 11.02 2017, 10:31
Radiobericht im Deutschlandfunk, gestern: Der SRI beabsichtigt zu prüfen, inwieweit internationale Unternehmen an den Protesten beteiligt sind. Man möchte das anhand der Kennzeichen feststellen.
Wie krank muss man sein, um auf eine solche Idee zu kommen. Erich Mielke und Iulian Vlad lassen grüßen, in der Krise geht ihre Saat auf.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*