Zuwachs an rumänischen Steuerflüchtlingen

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Bukarest (Mediafax/ADZ) -  In diesem Jahr wurden 400 Firmen mit rumänischem Kapital in Bulgarien registriert, im Vergleich zu nur 272 im Vorjahr. Grund ist vermutlich die im Vergleich zu Rumänien um vier Prozent geringere Mehrwertsteuer und eine um sechs Prozent geringere Gewinnsteuer. Zudem sind die bürokratischen Hürden in Bulgarien kleiner: Eine Firmengründung dauert nur drei Tage und ist ab einem Gründungskapital von 1,4 Euro möglich. Die Steuerbehörde in Russe verzeichnete 2011 einen Zuwachs an Einnahmen von über 750.000 Euro, der im Wesentlichen den Firmen mit rumänischem Kapital zu verdanken ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*