Zwei Hütten für den Winter

Sonntag, 17. Dezember 2017

Cabana Frasin

Die Ciucaş-Hütte im Winter

Märchenhafte, weiße Landschaft. Die Berge in Schnee eingewickelt, wie in Zuckerwatte. Loderndes Feuer im Kamin. Ein Glas Tee mit Rum. Berglieder, von der Gitarre gespielt. So sieht der ideale Winterabend in einer Berghütte aus. Wer auch im Winter nicht fern von den Bergen bleiben will, sollte sich ein Wochenende in einer Hütte gönnen. Hier zwei Orte, an denen man sich garantiert wohlfühlen wird.

Rock, Folk, Jazz and Blues, Abende beim Lagerfeuer, Minze-Tee mit Rum, Wanderungen auf weniger bekannten Wegen, leckeres Essen mit lokalen Spezialitäten und freundliche Gastgeber – das alles findet man nur 60 Kilometer von Kronstadt, in der Frasin-Hütte. Verwaltet wird sie von einem Bukarester, der vor zehn Jahren seinen Job in einem internationalen Unternehmen gekündigt hat, mit seinen Ersparnissen die Hütte gebaut hat und jetzt mit seiner Familie hier lebt.
Die Hütte erreicht man, wenn man von Kronstadt Richtung Piteşti fährt und im Dorf Dragoslavele rechts abbiegt und dem asphaltierten Weg etwa 700 Meter folgt.

Für ein Wochenende, alles inklusive, zahlt man pro Person 250 Lei. Im Preis inbegriffen sind Übernachtung (von Freitag bis Sonntag), eine Willkommens-Speise aus traditionellen Gerichten,Tee und Kaffee zu jeder Zeit und drei Mahlzeiten pro Tag, wobei es auch für Vegetarier ein Angebot gibt. Mehr Informationen unter: www.cabanafrasin.ro Eigentlich ist die Ciucaş-Hütte eher ein Hotel als eine Berghütte. Hier gibt es Zimmer mit TV-Gerät, Badewanne und Schuhcreme, ein Restaurant mit ausgestopften Tieren, Kellner mit gebügelten weissen Hemden und in Kuhleder eingebundene Speisekarten. Aus diesem Grund erntete die Hütte Kritik bei Bergliebhabern, die sich etwas Schlichteres gewünscht hätten. Trotzdem ist es schön, am Morgen in einem gemütlichen Bett aufzuwachen und die wunderschöne Landschaft zu genießen. Und das Bauernomelett mit Paprika, Käse, Schinken und Tomaten, das man zum Frühstück bestellen kann, ist wirklich köstlich. Auch die Abende haben ihren Charme. Oft sind Gruppen zu Gast, die Gitarre spielen. Zur Ciucaş-Hütte kann man von der „Muntele Rosu“-Hütte wandern (Markierung: gelbes Band). Der Weg dauert knapp zwei Stunden. Aber auch mit dem Auto ist die Hütte erreichbar.

In der Hütte gibt es sowohl Doppelzimmer als auch Zimmer für Gruppen mit 4 oder 6 Betten. Ein Doppelzimmer kostet an Wochenenden 140 Lei, ein Zimmer mit 6 Betten kostet 300 Lei. Mehr Infos findet man auf dem Portal Booking.com. Die Webseite der Hütte ist zur Zeit nicht funktionell.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*