Zwei Jahre Haft mit Vollzug für Sorin Ovidiu Vântu

Dienstag, 28. Januar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Oberste Gericht hat den Geschäftsmann Sorin Ovidiu Vântu endgültig zu zwei Jahren Gefängnis mit Vollzug verurteilt, wobei es um die „Begünstigung eines Straftäters“ geht. Bereits im Oktober war gegen Sorin Ovidiu Vântu sowie gegen seinen Fahrer und gegen einen moldauischen Geschäftsmann der Prozess begonnen worden, weil die drei dem Verurteilten Nicolae Popa Geld zugeschickt hatten, damit sich dieser dem internationalen Haftbefehl entziehen konnte. Popa war als Direktor des betrügerischen Pyramidenspiels „Nationaler Investmentfonds“ (FNI) endgültig zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er konnte sich jedoch in Indonesien aufhalten, von wo er vor ein paar Monaten  ausgeliefert wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*