Zwei Mädchen, eine Freundschaft und ein Dokumentarfilm

„Entwicklungen“ berichtet über jüngste Kilimandscharo-Besteigerin Rumäniens

Mittwoch, 27. November 2013

Daria Hupov und Alexandra Marcu verbindet eine enge Freundschaft.

Alexandra Marcu bestieg bereits vier der höchsten Vulkane der Welt. Fotos: privat

Zwei Mädchen, eine Freundschaft und ein Dokumentarfilm. So entwickelte sich die Zusammenarbeit zweier Schülerinnen, die trotz ihres jungen Alters große Ziele im Leben haben. Daria Hupov ist 17 Jahre alt und kommt aus Temeswar/Timişoara, Alexandra Marcu ist 16 und kommt aus Diemrich/Deva. Beide sind noch jung, doch ihre Freundschaft ist nun eng infolge einer Zusammenarbeit geworden: Schon seit Jahren ist Daria vom Filmemachen fasziniert; Alexandra ist mittlerweile eine couragierte Bergsteigerin. Das Ergebnis dieser Freundschaft ist der Dokumentarfilm „Entwicklungen“ („Evolu]ii“). Der Film wurde neulich in Temeswar zum ersten Mal gezeigt.

Vor einem Jahr lernten sich Alexandra Marcu und Daria Hupov im Internet kennen. Alexandra beauftragte Daria, sie bei der Erstellung ihrer Webseite zu helfen. So nahmen sie Kontakt auf und blieben eng in Verbindung. Infolge dieser Freundschaft entstand auch die Idee, einen Dokumentarfilm zu drehen. Daria Hupov kann sich schon als eine junge Regisseurin empfehlen, denn sie hat bereits mehrere Kurzfilme gedreht, jedoch noch nie einen Dokumentarfilm. Doch Alexandras Geschichte bewegte sie einfach dazu, so einen Film drehen zu wollen. „Entwicklungen“ („Evoluţii“) heißt ihr Dokumentarfilm, der den gleichen Namen trägt, wie das Buch, das Alexandra als Tagebuch ihrer Expeditionen veröffentlichte.

 

 „Jeder Weg von Tausenden Kilometern beginnt mit einem einzigen Schritt“, sagt Alexandra Marcu lächelnd und ermuntert somit alle jungen Leute, Kinder und Jugendliche, sich dafür einzusetzen, ihre Träume wahr werden zu lassen. Für die 16-Jährige aus Diemrich begann diese Reise schon als kleines Kind, denn ihre Eltern nahmen sie überall mit. Zuerst machte ihre Familie, als sie zwei Jahre alt war, eine Bergwanderung ins Retezat-Gebirge. Seitdem unternahm die Familie immer wieder Wanderungen im Gebirge.

So entwickelte sich auch die Leidenschaft des jungen Mädchens fürs Bergsteigen. Schon seit Jahren besteigt sie zusammen mit ihrem Vater Berge: Zuerst waren es Gebirgsspitzen in Rumänien, die sie erklomm, dann der Mont Blanc und Kilimandscharo oder Pico de Orizaba genannt, der höchste Vulkan Nordamerikas sowie der höchste Berg Mexikos. Alexandra wurde auch zum jüngstem Bürger Rumäniens, der den Kilimandscharo bezwungen hat, erklärt. Ihr Ziel ist, die höchsten Vulkane auf allen sieben Kontinenten zu besteigen. Bis jetzt hat die junge Bergsteigerin insgesamt vier der höchsten Vulkane der Welt bezwungen: Uhuru im Kilimandscharo, Mont Blanc in Frankreich, Kazbek in Georgien und Damavand im Iran. Keine andere europäische Bergsteigerin ihres Alters schaffte bisher diese Leistung. Für Alexandra geht die Weltentdeckungsreise weiter: Künftig soll der Mount Giluwe in Papua-Neuguinea erklommen werden. Mit seinen 4.367 Metern ist Giluwe der zweithöchste Berg des Landes und der höchste Vulkan in Australien und Ozeanien. Dann stehen noch zwei andere Gipfel auf dem Plan: Ojos del Salado, in den Anden, und Sidley in der Antarktis. Was der jungen Bergsteigerin am meisten gefällt, ist, die Leute und Kulturen aus allen Ecken der Welt kennenzulernen. Daher wünscht sie sich, Reiseführerin zu werden. „So könnte ich auch anderen Leuten von meiner Erfahrung etwas vermitteln“, sagt sie.

Alexandra wurde auch von ihrer Freundin Daria beeindruckt. „Für mich ist es unglaublich, dass Daria mit ihren 17 Jahren einen Film dreht“, erzählt die junge Bergsteigerin. „Die Art und Weise, wie sie arbeitet, war sehr professionell. Wir haben bei mir zu Hause gedreht, aber waren auch zusammen im Gebirge, um zu filmen“, fügte sie hinzu.  „Dokumentarfilme waren für mich fremd. Jedoch habe ich mich von anderen Dokus inspirieren lassen und habe versucht, das auch in meinem Film umzusetzen“, erzählt Daria Hupov. „Letztendlich bin ich vom Ergebnis sehr zufrieden“, schließt die Schülerin. Daria Hupov möchte Regisseurin werden – Spielfilme, aber auch Animationsfilme stehen hoch auf ihrer Wunschliste. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*