Zwei neue Parks für Temeswar

Moderne Parkanlagen auch in den Randvierteln

Samstag, 23. Juli 2016

Eine der neu eingerichteten Temeswarer Parkanlagen an der Ulpia-Traiana-Straße
Foto: Temeswarer Stadtverwaltung

Temeswar - Gemäß der Langzeitpläne der Temeswarer Stadtverwaltung soll jedes der Temeswarer Stadtviertel, einschließlich die Randviertel, nach und nach zu einer modernen, gepflegten Parkanlage kommen. In einigen Fällen tut es auch eine gutdurchdachte Sanierung eines existierenden Parks, wie im Fall des kürzlich wiedereröffneten „Wäldchens„ (Pădurice) im Giroker Stadtviertel, wo zu dem alten wertvollen Baumbestand der ehemaligen städtischen Baumschule neue Baum-, Strauch- und Blumenarten sowie Kinderspielplätze, Sportplätze und Naherholungsecken hinzugekommen sind.
Viele Jahre galt die Aufmerksamkeit der Kommunalverwaltung und des von ihr verwalteten Gartenbauunternehmens „Horticultura“ fast ausschließlich der Pflege der traditionsreichen, zentral entlang des Begaufers gelegenen Parks wie dem Zentralpark, dem Rosenpark, Bürgerpark, Alpinet, Park der Kathedrale. Nach der kürzlich abgeschlossenen Erneuerung des Justizparks gibt es Pläne auch für die Sanierung des ältesten Parks, des Zentral- oder Scudier-Parks, sowie des Alpinet-Parks und des Botanischen Gartens.

Je einen neuen Park sollen jedoch in nächster Zeit auch die am Rande liegenden, aber dichtbesiedelten Stadtteile  bzw. das Sonnenviertel und das Stadtviertel Busiascher Straße erhalten. Im Sonnenviertel soll dieser neue Park mit sämtlichen Einrichtungen, mit Kinderspielplatz, Sport- und Naherholungsecke auf einer Fläche von insgesamt 7000 Quadratmetern zwischen der Iosif-Bulbuca- und der Sudului-Straße entstehen. Für den neuen Park an der Busiascher Straße sucht die Stadtverwaltung noch eine geeignete Fläche zwischen den Straßen Iosif Bulbuca, Orion, Constantin Prezan und AEM. Die Stadt hat vor einiger Zeit schon einen Großplan für dieses Randviertel angekündigt. Hier soll außer einem Park und mehreren Kinderspielplätzen auch ein Stadion mit 5000 Plätzen errichtet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*